Neues Kleinteilelager für das Verkehrshaus der Schweiz

Neues Kleinteilelager für das Verkehrshaus der Schweiz

Der Wirtschafts- und Lebensraum Schweiz funktioniert dank leistungsfähigen Logistik-, Kommunikations- und Transportsystemen; global, national und lokal. Dies auf eindrucksvolle Art und Weise zu illustrieren, ist das Ziel der Schwerpunktausstellung „Logistik erleben!“, welche das Verkehrshaus der Schweiz zusammen mit der Stiftung Logistik Schweiz und verschiedenen namhaften Partnern der Branche ins Leben gerufen hat. SSI Schäfer unterstützt das Projekt mit einem automatischen Kleinteilelager in Originalgröße.

15 Tonnen Stahl bilden das Grundgerüst des AKLs. Das 14 Meter hohe Regal wurde für den Außeneinsatz im Verkehrshaus feuerverzinkt und ist somit witterungsbeständig. In den drei Gassen stehen 1.824 Behälterstellplätze bereit.

Bedient werden Automatische Kleinteilelager von Regalbediengeräten (RBG), welche sich, zentral durch Logistiksoftware gesteuert, in den Gassen des Lagers automatisch bewegen und die Behälter ein- und auslagern. Die RBGs sind nicht witterungstauglich und wurden daher in Originalgröße als hochauflösende Visualisierungen (Renderings) gedruckt und in die Gassen eingebracht. Den Besuchern wird so ein realistisches Bild der tatsächlichen Größe eines Automatiklagers für Kleinteile vermittelt.

Das AKL wurde mit gelben und roten Euro-Behältern aus Kunststoff bestückt. Die in der eignen Produktion gefertigten Behälter mit den Maßen 600 x 400 x 220 Millimeter entsprechen den in der Praxis eingesetzten Behältern, wurden aber für den Außeneinsatz UV-stabil gemacht und verfügen über einen Boden mit Löchern, sodass Regen und Schmelzwasser von Schnee abfließen können.

Die Montage des AKLs hat SSI Schäfer in Zusammenarbeit mit dem langjährigen Partner Atlas Montagen (www.atlas-personal.ch) aus der Schweiz realisiert.

Zum Firmenprofil: 
Lagertechnik