Montratec stellt neuen Konfigurator zur Optimierung der Intralogistik vor

Montratec stellt neuen Konfigurator zur Optimierung der Intralogistik vor

„Komplexität simplifizieren“ – Unter diesem Motto bringt das Intralogistikunternehmen Montratec GmbH die neue Generation des Montrac-Konfigurators, der Planungssoftware für individuelle Anlagenlayouts des Monoschienen- und Shuttle-Transportsystems „Montrac“, auf den Markt.

„Der neue Montrac-Konfigurator ermöglicht unseren Kunden von Beginn des Projekts an, sämtliche Optionen und möglichen Erweiterungen der individuellen Montrac-Intralogistiklösung mit höchstem Detailgrad in 3D zu visualisieren und sämtliche Objekte und Komponenten im Projekt sowie die vor- und nachgeschalteten Prozesse zu simulieren“, informiert Sven Worm, Vorsitzender der Geschäftsführung der montratec GmbH. „Dadurch ist es bereits im Vorfeld der Planung möglich, sämtliche Konstellationen im Konzept zu ermitteln und passende Lösungen zu erarbeiten.“

Zahlreiche implementierte Automatismen entlasten den Fachplaner sowohl bei der mechanischen als auch bei der elektrischen Konstruktion. Mittels detaillierter Stücklisten und der Simulation der sich zur gleichen Zeit in Bewegung befindenden Transportshuttles können schon vorab Kollisionsprüfungen durchgeführt und somit Kollisionen im tatsächlichen Betrieb vermieden werden. Durch die 3D-visualisierte und simulierte Konfiguration der Elektrik und der benötigten Steuerungskomponenten können bereits bei der Planung sowohl die maximal erreichbaren Durchsätze als auch der Stromverbrauch der Montrac-Anlage berechnet werden. Zudem lässt sich durch die detaillierte Darstellung des geplanten Anlagendesigns in einer 3D-Umgebung nicht nur die Kommunikation zwischen den Abteilungen und dem Kunden vereinfachen, sondern aufgrund der Transparenz auch die Montage der Montrac-Anlage vor Ort beschleunigen. Eines der nächsten Ziele von Montratec ist die virtuelle Inbetriebnahme der Anlagen beim Kunden über den Konfigurator.

Fördertechnik