Mix aus fünf Regaltechniken sorgt für optimierten Materialfluss

AR-Racking-Systeme in neuem „Smart Warehouse“ von Thyssenkrupp

Thyssenkrupp Elevator mit Hauptsitz in Essen hat im Februar 2020 im spanischen San Fernando de Henares sein erstes „Smart Warehouse“ für Ersatzteile in Betrieb genommen. Für den Kundenservice in Spanien, Portugal und Italien errichtet, sollen intelligente softwaregestützte Systeme den Logistikprozess so weit verbessern, dass Lieferzeiten für Ersatzteile um 20 Prozent sowie die bisher zurückgelegten Wege von Servicetechnikern um 10 Prozent reduziert werden können. Teil der Optimierung des Materialflusses ist auch die Regaltechnik von AR Racking aus Zamudio, Spanien.

Das Intralogistikunternehmen hat bei Thyssenkrupp Elevator einen Mix aus fünf Systemen installiert: „AR PAL“, bestehend aus konventionellen Palettenregalen, die Paletten-Durchlaufregale „AR Live Storage“, Kabeltrommelregale, Kragarmregale sowie die Weitspannregale „AR LS“. Ignacio Pérez, Supply Chain Manager bei Thyssenkrupp Elevator, unterstreicht: „Die Kombination der Lagersysteme von AR Racking ermöglicht uns die unmittelbare Lokalisierung von Lagerware und bietet uns die Grundstruktur für die Beschleunigung von Be- und Entladeprozessen sowie für die  lückenlose Kontrolle des aktuellen Lagerbestands.“

Das „Smart Warehouse“ von Thyssenkrupp Elevator ist 6.853  Quadratmeter groß und bietet 6.288 Stellplätze für Paletten bis zu einem Gewicht von je 500 Kilogramm. Diese teilen sich vor allem auf das AR-PAL- und zu 50 Lagerpositionen auf das „AR-Live-Storage“-System von AR Racking auf. Die „AR-PAL“-Palettenregale, die über Flurförderzeuge beziehungsweise manuell bedient werden, sind mit Ladeebenen aus Gitterrosten versehen. An den Stirnseiten schützen weitere Gitter vor dem möglichen Herabfallen von Paletten. Jede Lagerposition weist Palettenanschläge auf, jede Stütze einen Anfahrschutz. Die „AR-Live-Storage“-Regale sind doppeltief ausgeführt, mit Schwerkraftrollenbahnen ausgestattet und werden ebenfalls über Flurförderzeuge bedient.

116 Halter mit einer Tragkraft von je 100 bis zu maximal 2.000 Kilogramm weist das Kabeltrommelregal auf. 240 laufende Meter Kragarmregal nehmen Langgüter, Schüttgut sowie weiteres voluminöses Material auf. Hier sind alle Ladeebenen mit mobilem Anschlag und drei von fünf mit Gitterrostebenen ausgestattet. Das „AR-LS“-Weitspannregal besteht aus fünf Modulen und dient der Kommissionierung von Stückgut kleinerer oder mittlerer Größe. Auch dieses Regal ist mit Gitterrosten konstruiert.

Bis zu 9.800 verschiedene Artikel nimmt das neue „Smart Warehouse“ von Thyssenkrupp Elevator auf. „Unsere Lösung ist ein gelungenes Beispiel für hohe Individualität in der Lagerlogistik“, sagt Alfonso Peña, Projektleiter bei AR Racking, „wir haben unsere Systeme auf das spezifische Anforderungsprofil unseres Kunden exakt zugeschnitten.“ Dabei ging es nicht nur um die Lagersysteme an sich, sondern auch um ein umfangreiches, durchdachtes Zubehör.

Printer Friendly, PDF & Email
Yale Europe Materials Handling hat einen neuen kompakten Elektro-Gabelhubwagen vorgestellt. Der Elektro-Gabelhubwagen Yale MPC15 ist einfach zu bedienen und soll eine kostengünstige Lösung...
Frei
Bild Teaser
Veränderungen in den Softwaresystemen der Intralogistik
Body Teil 1

Mit dem Grundsatz von Henry Ford (1913) - „People can have the Model T in any colour as long as it’s black.“- lässt sich der Endkunde

Das Unternehmen Terberg ist ein Innovationspartner des „Living Lab Autonomous Transport Zeeland“. Während dieses dreijährigen Projekts wird Terberg eines seiner automatisierten „Autotug“...
H Mart, ein asiatisch-amerikanischer Lebensmittelhändler, hat sich mit Autostore, dem norwegischen Robotik-Technologieunternehmen, und Bastian Solutions zusammengetan, um ein...
Frei
Bild Teaser
FTS machen die Komplexität bedarfsgerechter Produktion beherrschbar
Body Teil 1

Ein zentrales automatisches Lagersystem bildet das Herzstück der Gesamtlösung. Von hier aus werden unterschiedliche Arbeitsbereiche mit intelligenten

Mit seinem neuen, vollautomatisierten Logistikzentrum in Duiven, Niederlande, setzt die Apologistics GmbH, drittgrößte Versandapotheke in Deutschland, ein Zeichen. Es ist Europas modernstes...