Messenachrichten

Der „Klinkvision Analyzer“ der Klinkhammer Intralogistics GmbH ist ein eigenständiges Softwareprogramm, das Alarmmeldungen der Anlagenvisualisierung „Klinkvision“ statistisch auswertet und übersichtlich darstellt. Der Analyzer hilft dabei, schnell und einfach die Potentiale der automatisierten Logistikanlage zu analysieren und diese tabellarisch und grafisch in einem Statistik-Report aufzubereiten.

Nach der Absage der Logimat 2020 in Stuttgart präsentiert Grenzebach kurzerhand seine Neuheiten für die Intralogistik-Branche auf digitalen Kanälen direkt aus dem eigenen Innovation Center nahe Augsburg. Erstmals in der 60-jährigen Firmengeschichte baut Grenzebach einen kompletten Messestand direkt auf dem eigenen Firmengelände auf. Im Fokus stehen eine neue VR-Anwendung sowie eine innovative Fahrbereichsüberwachung.

Das Logistik-Start-up Wiferion hätte stellt erstmals sein induktives Schnellladesystem „Etalink 12000“ vorgestellt. Die Lösung ermöglicht das Zwischenladen („In-Process-Charging“) der Lithium-Ionen-Batterien von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS/AGV), Flurförderzeugen (FFZ) und mobilen Robotern.

Die Unitechnik Systems GmbH setzt nach der Logimat-Absage in diesem Jahr auf ein virtuelles Messeangebot. Alle Besucher informiert Unitechnik online über seine Messeneuheiten. Interessierte erhalten über die Informationsplattform zudem die Möglichkeit, im virtuellen Besprechungsraum Platz zu nehmen.

Viastore bietet Interessierten mit den „Viastore Solution Days“ ein attraktives Alternativprogramm bestehend aus Online-Sessions, die über zwei Tage verteilt werden, sowie einer abschließenden Hausmesse am Hauptsitz in Stuttgart. Im Fokus stehen die Highlights, die das Unternehmen auch auf der Logimat präsentieren wollte. Und auch das Datum bleibt das gleiche: 10. bis 12. März 2020.

Nach der offiziellen Absage der Logimat 2020 in Stuttgart, hat die EPG (Ehrhardt + Partner Gruppe) ihren Messeauftritt in einen virtuellen Messeraum gepackt: Das geplante Innovationsforum „Digital Warehouse Theatre“ findet online unter www.epg.com/logimat statt. Dort können sich Interessenten ab sofort für Web-Sessions zu den einzelnen EPG-Themen und Innovationen registrieren und ihre Fragen rund um ein effizientes Logistik-Management stellen. Eine Agenda mit den geplanten Terminen ist dort ebenfalls veröffentlicht.

Seiten