Messenachrichten

Logimat virtuell

Wo befinden sich die Ladungsträger? Ist die Flotte ausgelastet? Werden alle Rollcontainer rechtzeitig gewartet? Für all diese Fragen im Logistikbetrieb lautet die Lösung Fleet Management durch Asset Tracking. An ein Asset, also einen Ladungsträger, Rollcontainer oder die Ware selbst, wird ein Tracker angebracht, mit dem Position und Einsatz des Assets digital verfolgt und analysiert werden können. Anhand dieser Daten wird die gesamte Flotte effizient organisiert.

Eine schnelle Verfügbarkeit von Informationen zum Tour- und Auftragsstatus ist für die Transportbranche essenziell. Um Prozessabläufe an der Rampe, im Lager oder in der Fertigung zu optimieren, stellen Verlader immer höhere Anforderungen an die Speditionen.

Smart Intralogistics Solutions der Kardex Group

Mit ihren modularen Stand-alone-Subsystemen wächst die Kardex Group gemeinsam mit ihren Kunden. Von kleinen, nicht-automatisierten bis hin zu großen und komplexen Systemen können die wachsenden Bedürfnisse von Unternehmen aller Branchen bedient werden.

Gemeinsam mit den Automatisierungs- und Digitalisierungsspezialisten Heitec und Artschwager + Kohl berät die Heisab GmbH Unternehmen darüber, wie sie ihre Intralogistik modernisieren und optimieren können – von der ERP-Ebene über die MES- und Logistikebene bis hin zum Shopfloor.

Mit einer neuen Generation seiner verbrennungsmotorischen Gegengewichtstapler will Linde Material Handling das „Schweizer Taschenmesser“ der Intralogistik fit für die Zukunft machen. Die Hydrostaten im Traglastbereich von 2,0 bis 3,5 Tonnen sind voll vernetzt und vorbereitet für jegliche Anwendungen der Industrie 4.0.

Mit hochfunktionalen Steigtechnikprodukten und individuellen Sonderkonstruktionen macht Steigtechnikspezialist Hymer-Leichtmetallbau das Arbeiten in der Höhe einfacher, effizienter und ergonomischer. Die Aluminiumexperten beraten bei der Auswahl der passenden Steigtechnik, bieten fachkompetente Schulungen zur Prüfung und zum korrekten Umgang mit der betrieblichen Steigtechnik.

Zwei der Exponate, die Combilift auf der Logimat zeigen wollte, sind Finalisten der diesjährigen Ifoy-Awards. Der Combi-CS Deichsel-Frontstapler kann fahrbare Gabelstapler ersetzen, und bietet ein hohes Maß an Sicherheit in Situationen wo andere Mitarbeiter in der Nähe sind.

Die Georg Utz GmbH bringt mit der UPAL-K eine neue Palette auf den Markt, die rundum optimiert wurde und die bisher bewährte Palette UPAL-S am Markt ablösen soll. Die Eigenschaften der UPAL-K entsprechen weiterhin dem gewohnten Standard, sie bietet dem Kunden jedoch darüber hinaus weitere wichtige Eigenschaften.

In Zeiten von abgesagten und verschobenen Messen, dem Verzicht auf nicht notwendige Dienstreisen und Homeoffice mit Video- oder Telefonkonferenzen hat Toyota Material Handling Deutschland ein neues digitales Angebot. Unter dem Motto „Effizienter bewegt“ zeigt der Intralogistiker auf einem virtuellen Messestand neue Produkte und Innovationen aus den Bereichen Automatisierung, Lagertechnik, verbrennungsmotorische Stapler sowie Lithium-Ionen- und Brennstoffzellentechnik. Dazu erhält der Besucher Einblicke in erfolgreich realisierte Kundenprojekte und -lösungen aus verschiedenen Branchen.

Die Automatisierungs- und Digitalisierungsspezialisten Artschwager + Kohl, Heisab und Heitec unterstützen Unternehmen bei der Optimierung und Modernisierung ihrer Intralogistik von der ERP-Ebene über die MES- und Logistikebene bis hin zum Shopfloor. Auf der Logimat wollte das Unternehmen zeigen, wie sich Lagertechnik erweitern, modernisieren und digitalisieren lässt.

Die Torwegge GmbH & Co. KG reagiert auf die Corona-Krise und hat nach der Absage der Logimat einen virtuellen Showroom ins Leben gerufen. An dem Online-Messestand zeigt der Intralogistikspezialist seine diesjährigen Messe-Highlights in Form kurzer Videos. Interessierte erhalten Informationen über individuelle Materialflusslösungen für sämtliche Einsatzfelder.

Mit den aktuellen Versionen ihrer Softwaresysteme aus der „PSI Logistics Suite“ bietet die PSI Logistics GmbH, Berlin, einen ganzheitlichen Leistungsumfang innovativer Funktionalitäten für effiziente Warehousing-Prozesse und intelligentes Supply- Chain-Network-Design (SCND). Mehrere funktionale Alleinstellungsmerkmale, ein erweitertes Angebot an Application Management Services für das Hosting der Green-Intelligent-Cloud-Lösungen aus dem eigenen Rechenzentrum sowie die zukunftsfähige Auslegung der Systeme durch Einbindung aktueller Technologien runden das Produkt-Programm ab.

Die Logimat 2020 musste zur Sicherheit aller Besucher und Aussteller abgesagt werden. Fronius bietet daher am 24. März 2020 eine Produkt-Onlinevorstellung. Dabei bieten die Fronius-Experten einen umfassenden Überblick über ihre Neuheiten.

Die schweizerische Intralogistikanbieterin Gilgen Logistics AG zeigt Online das intelligente Baukastenprinzip der Fördertechnik „Mecom“, welches einen schnellen und sicheren Transport von Gebinden und Kartons in verschiedenen Größen ermöglicht. Ein Video dazu finden Sie hier….

Mehr Flexibilität auf wenig Stellfläche verspricht die Beumer Group mit ihrem neuen „BG Sorter compact“, der auf der Logimat das erste Mal hätte präsentiert werden sollen. Anwender sollen damit sowohl Investitions- als auch Betriebskosten sparen.

Die Topsystem Systemhaus GmbH ist auf Gesamtlösungen für eine effiziente Voice-Logistik spezialisiert und stellt dieses in den Kontext der aktuellen Markttrends KI und Big Data.

Für die Mosca GmbH steht das Produkt im Zentrum. Der Umreifungsspezialist präsentiert Lösungen, die durch ihren Zuschnitt auf spezifische Produkte und Produktionsumgebungen Abläufe vereinfachen. Die Hochleistungsmaschine „Evolution Sonixs MS-6-H“ beispielsweise sichert und stützt dank neuem vertikalen Kantenschutz Produktverbunde wie aufeinander gestapelte Kisten.

Überzeugendes FTS für eine effiziente Automatisierung

Gemeinsam mit dem Unternehmen SEW gelang der Haro-Gruppe erstmals eine Produktinnovation, die einen Vorsprung in Sachen effizienter Automatisierung versprechen kann. Ein neues Fahrerloses Transportsystem (FTS).

Auer Packaging produziert langlebige und recycelbare und Mehrweg-Transportprodukte

Das Unternehmen Auer Packaging ist auf Produktion und Vertrieb von Mehrwegtransport- und Lagerbehältern aus Kunststoff spezialisiert. „Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff", erklärt Geschäftsführer Philipp Auer. „Grundsätzlich sprechen wir von einem langlebigen, gut recycelbaren Werkstoff, der als Behälter oder Verpackung aus der modernen Logistik nicht mehr wegzudenken ist.“

Die neue Middleware „AGV Multi Connect“ der Artschwager + Kohl Software GmbH ermöglicht eine schnelle und wirtschaftliche Integration von „Mobile Industrial Robots (MiR)“ und FTS anderer Hersteller an SPS, SAP und andere ERP Systeme. Die „Ready-to-use“-Software muss lediglich installiert und konfiguriert werden. Es sind keine Programmierarbeiten erforderlich. Danach kann SAP oder ein OPC Server sofort Transportaufträge über den „MiR Fleet“ an MiR-Transportroboter übergeben.

Seiten