Mehr Platz für Küchenutensilien

AR Racking installiert Shuttle-System für Lacor und Ibili

Mehr Platz für Küchenutensilien

Im Zuge einer kontinuierlichen Innovations- und Wachstumspolitik hat die spanische Unternehmensgruppe Marcos Larrañaga y CIA, Küchenausrüster und international bekannt durch die Produktmarken „Lacor“ und „Ibili“, in der baskischen Provinz Álava ein neues Lager in Betrieb genommen. Kerntechnologie auf 3.560 Quadratmetern ist ein halbautomatisches Paletten-Shuttle-System von AR Racking aus Zamudio/Spanien.

Das „AR Shuttle“ dient als kapazitätsstarkes Pufferlager für ein Großsortiment an Küchenutensilien, Kochgeschirr sowie sonstigem Küchenzubehör für die Gastronomie, das Hotelgewerbe sowie für Privathaushalte. Es bietet 12.960 Stellplätze für Europaletten, die von hier aus an das Versandlager von Marcos Larrañaga überführt werden.
Kanallager als Kompaktsystem
Es handelt sich beim „AR Shuttle“ um ein Kompaktsystem in Form eines Kanallagers. Regalwagen übernehmen den Transport jeder Palette innerhalb des Systems. Dazu werden die Wagen mit Hilfe eines Gabelstaplers zunächst manuell auf die Anfangsposition eines jeweiligen Kanals gesetzt. Sie agieren daraufhin automatisch beziehungsweise per Fernsteuerung durch das Bedienpersonal und lagern die Paletten ein und wieder aus. Dies geschieht wahlweise nach dem FiFo- (First In – First Out) oder LiFo-Prinzip (Last In – First Out). Das System ermöglicht ein konstant fließendes Handling von Paletten und ist insbesondere für Anwender mit hohem Warenumschlag prädestiniert.
Den gesamten Lagerbestand im Blick
„Für die stetig steigende Anzahl von Produkten der Gruppe Marcos Larrañaga y CIA bedeutet unser System die ideale Lösung“, ist Xabier Rica, Leiter der Handelsdelegation Zone Nord bei AR Racking, überzeugt und weist auf weitere Vorteile des Shuttle-Systems hin: Ein automatischer, von AR Racking entwickelter Kontrollmechanismus sorge dafür, dass jede Palette mittels Sensoren mit Zählwerk registriert und der gesamte Lagerbestand auf diese Weise kontinuierlich überwacht werde. „AR Shuttle“ stehe außerdem für Sicherheit: Dadurch, dass das Lagerpersonal keine Arbeitsgänge betreten müsse bzw. kein Gabelstapler-Verkehr innerhalb des Systems stattfinde, sinke die Unfallgefahr. Ebenso würden Kollisionen von Staplern mit den Regalen vermieden und auf diese Weise Konstruktionen und Materialien geschützt.
 

Shuttlesysteme
Bildergalerie: