Lithium-Ionen-Großauftrag für Linde Material Handling

Lithium-Ionen-Großauftrag für Linde Material Handling

Die Linde Material Handling GmbH liefert an BLG Logistics – ein Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Bremen – mehrere hundert Flurförderzeuge. Ein knappes Drittel davon sind Hochhubwagen, die mit Lithium-Ionen-Batterien ausgestattet werden.

Im Bremer Logistikcenter für Autoteile hält BLG Logistics verschiedenste Fahrzeugkomponenten wie Blech-, Seiten- und Kleinteile vor und verschifft diese über Bremerhaven in alle Welt. Von den dort eingesetzten Flurförderzeugen wird eine hohe Verfügbarkeit im intensiven Schichtbetrieb verlangt. Bisher machte das bei den eingesetzten Elektro-Geräten nicht nur tägliche Wechsel der Blei-Säure-Batterien notwendig, sondern es musste auch ein großer Batteriepool vorgehalten werden, der viel Platz benötigte. Fahrten zum zentralen Wechselbereich kosteten die Bediener wertvolle Zeit – genau wie der Batteriewechsel selbst. Aufwendungen für Service und Wartung der Batterien verursachten darüber hinaus fortlaufende Kosten.
Bei der jüngsten Ausschreibung suchten die Flottenverantwortlichen deshalb nach Einsparpotenzialen – und fanden diese in der Lithium-Ionen-Technologie von Linde Material Handling, einem Komplettsystem aus Fahrzeug, Batterie und Ladegerät. Die Verfügbarkeit der Geräte lässt sich durch regelmäßiges Zwischenladen der Lithium-Ionen-Batterien deutlich erhöhen, was Batteriewechsel überflüssig macht. Hinzu kommt eine im Vergleich zu Blei-Säure-Batterien bis zu 30 Prozent bessere Energieausbeute. Zudem gibt es statt eines zentralen Wechselbereichs zukünftig dezentrale Ladegeräte in der Nähe der Arbeitsplätze. Das intelligente Batteriemanagementsystem soll außerdem gleichzeitig für eine optimale Nutzung des Energiespeichers sorgen und Schäden durch Überdruck, Überhitzung sowie Über- beziehungsweise Tiefenentladung vorbeugen.

Gabelstapler