Leichtigkeit im Einsatz

J. Schmalz GmbH erweitert Baureihe „Vacumaster Light“

Die J. Schmalz GmbH hat ihre bewährte „Vacumaster Light“-Baureihe erweitert. Dem Anwender steht jetzt neben zwei vorkonfigurierten Vakuum-Hebegeräten auch eine neue Variante mit Traversensystem zur Verfügung. Auf der Basis eines umfangreichen Baukastensystems sind dabei individuelle Produkt-Konfigurationen und somit noch mehr Einsatzgebiete für das Vakuum-Hebegerät möglich.

Die Vakuum-Hebegeräte eignen sich bestens für die horizontale Handhabung kleiner und mittelgroßer Werkstücke bis zu 100 Kilogramm. Dabei kann es sich um Metall- oder Kunststoffplatten, Fässer, Möbelteile, Profile oder Ähnliches handeln. Somit sind die Geräte vielseitig einsetzbar in Prozessen wie z.B. Bauteilmontage, Verpackung oder zur ergonomischen Maschinenbeschickung. Der „Vacumaster Light“ zeichnet sich durch seine niedrige Bauhöhe und sein geringes Eigengewicht aus. Das ermöglicht ermüdungsfreies Arbeiten und leichtes Positionieren der Werkstücke. Die Installation und Inbetriebnahme ist dabei ganz einfach: Das Gerät wird lediglich am Kettenzug eingehängt und mit Druckluft versorgt.

Bisher war das Vakuum-Hebegerät in zwei vorkonfigurierten Ausführungen erhältlich: Mit einer großen Saugplatte für kleinformatige Werkstücke oder mit vier gelenkigen und stufenlos verstellbaren Saugfüßen für großformatigere Lasten. Ab sofort kann der Anwender zusätzlich aus einem umfangreichen Baukastensystem seine Handhabungs-Lösung individuell zusammenstellen. Dazu hat Schmalz auf der Basis eines Montageprofils Längs- und Quertraversen entwickelt. Über die Längsverbindung kann der Anwender bis zu drei Quertraversen und sechs Saugplatten mit dem VacuMaster Light-Basismodul kombinieren. Somit können jetzt auch Werkstücke mit Formaten bis max. 2.500 x 1.250 Millimeter sicher und ergonomisch gehandhabt werden. Neben einer großen Auswahl an Saugplatten für unterschiedliche Werkstückoberflächen enthält der Baukasten ebenfalls Komponenten wie Saugerhalter sowie die optionale Saugerabschaltung.

Für eine noch ergonomischere Handhabung ist das Handschiebeventil zum Ein- bzw. Ausschalten des Vakuums ab sofort bei allen drei „Vacumaster-Light“-Baureihen direkt am Bedienbügel des Gerätes angebracht.

Printer Friendly, PDF & Email
20.09.2021
Das Vakuum-Hebegerät „Vacumaster“ der J. Schmalz GmbH erleichtert die Handhabung von bis zu 2.000 Kilogramm schweren Lasten. Fünf verschiedene Ausführungen – „Vacumaster Basic“ und „Comfort“,...
11.12.2020
Der „Basic-Lift“ des Herstellers Aero-Lift Vakuumtechnik hebt Lasten bis zu 1.200 Kilogramm. Das Gerät ist netzunabhängig und durch seine 20 Kilogramm Eigengewicht auch von Hand tragbar. Eingesetzt...
22.10.2019
Die Eurotech Vertriebs GmbH realisiert standardisierte und kundenspezifische Handling- und Transportlösungen im Bereich der Vakuumtechnik. Neben einem neuen Hebegerät der Serie „ET-Hover-panel“, für...
16.10.2020
Die J. Schmalz GmbH führt eine neue Flächengreifer-Generation für seine Vakuum-Schlauchheber der „Jumboergo“-Reihe ein. Der FMP ist vielseitig einsetzbar und greift auch bei Teilbelegung der...
18.07.2019
In der Möbelfertigung lässt sich teures Rohmaterial mit der optimalen Anordnung der Werkstücke in unterschiedlichen Geometrien einsparen. Die J. Schmalz GmbH bietet dafür eine flexible Vakuum-Lösung...
13.05.2022
Wem bisher eine individuelle Greiferlösung für den manuellen Vakuum-Schlauchheber „Jumbo“ fehlte, wird nun fündig: Schmalz kombiniert die bewährten Elemente seines Tooling-Systems SXT mit einer neuen...