Längere Lebensdauer und ein effizienter Betrieb

Das Go-Modul von Tsubaki Kabelschlepp für weniger Verschleiß bei gleitenden Energieführungsketten

Mit dem Go-Modul hat Tsubaki Kabelschlepp eine Lösung für den gleitenden Betrieb von Energieführungsketten entwickelt, die ein schnelles und kontrolliertes Ablegen des Obertrums auf dem Untertrum sowie einen kurzen Kettenbahnhof in der Schubendstellung gewährleisten soll. Die spezielle Konstruktion reduziert den Abrieb im Gleitbetrieb sowie Schwingungen und Vibrationen, was in einer längeren Lebensdauer der Energieführung resultiert.

Bei dem Go-Modul handelt es sich um eine standardisierte Anordnung von Kettengliedern, die speziell für eine optimale Mitnehmeranbindung bei einer festgelegten Anschlusshöhe konzipiert sind. In der Schubendstellung sind die Kettenglieder so ausgebildet, dass sie möglichst frühzeitig in den Führungskanal eintauchen. Konstruktive Zusatzmaßnahmen wie ein Stützblech am Mitnehmer sind nicht notwendig. Die besondere Gestaltung des Go-Moduls sorgt nicht nur für einen schwingungsfreien Betrieb, sondern verhindert auch den punktuellen Abrieb der Energieführung aufgrund eines Durchhangs. Die reduzierte und fest definierte Mitnehmeranschlusshöhe minimiert zudem deutlich die Biegebelastung der Energieführung.

Aufgrund der deutlich verbesserten Lebensdauer-Eigenschaften eigne sich das Go-Modul insbesondere bei Anwendungen mit großen Verfahrgeschwindigkeiten von über drei Metern pro Sekunde und einer hohen Anzahl an Verfahrzyklen. Praxisrelevante Langzeituntersuchungen ergaben laut Tsubaki Kabelschlepp eine Lebensdauer von bis zu 150.000 Gleitkilometern. Somit sei das Go-Modul nicht nur die perfekte Lösung für Automationssysteme, Portalroboter und Systemanlagen, sondern auch im Bereich der Krantechnik sowie für Anwendungen rund um die Lager- und Handhabungstechnik.


 

Printer Friendly, PDF & Email
14.07.2021
Igus erweitert E4.1.-Energiekettenbaukasten für lange Wege
Auf langen Verfahrwegen sind die Energieführungen von Igus das Mittel der Wahl, um Leitungen und Schläuche sicher zu führen. In den meisten Anwendungsfällen setzen Kunden dabei auf den stabilen E4.1...
08.08.2022
Tusbaki Kabelschlepp konnte helfen, als bei der Aluminium Norf GmbH (kurz „Alunorf“) das Festoon-System einer Krananlage mit einem Verfahrweg von 30 Metern ausgetauscht werden sollte. Konzipiert...
20.07.2022
Erstes Überwachungssystem für Roboter E-Ketten von Igus
Roboter sind aus vielen Bereichen der industriellen Fertigung schon lange nicht mehr wegzudenken – und ihr Aufgabenspektrum wächst im Zuge der Digitalisierung immer weiter. Ob schweißen, lackieren...
10.05.2023
Herunterhängende Energie- und Datenleitungen bei Schwenkkranen stellen oft ein hohes Risiko dar. Durch unachtsames Bewegen von Lasten, Gabelstapler und andere Schwenkkrananlagen in direkter Umgebung...
18.11.2021
Rückholeinheit für „Robotrax“-3D-Energieketten
Der aktive Rückholmechanismus Pull-Back-Unit (PBU) von Tsubaki Kabelschlepp stellt sicher, dass „Robotrax“-Energieführungen sicher geführt und abgelegt werden. Das bewirkt eine Verlängerung der...
18.05.2022
Energieführungskette „Uniflex Advanced 1775“
Tsubaki Kabelschlepp ergänzt sein Portfolio um neue Breiten der beliebten Energieführung UA1775. In Kombination mit platzsparenden TS3-Trennstegen ergeben vor allem im Werkzeugmaschinenbau und bei...