Kennzeichnung aus einer Hand

Kennzeichnung aus einer Hand

Smarte Fabriken benötigen Etiketten für die Identifikation und Rückverfolgbarkeit, zur Bekanntgabe von Herkunft oder Inhalten. bietet dafür passende Beschriftungslösungen.

Der bewährte Industriedrucker „Hermes Q“ beispielsweise lässt sich individuell mit unterschiedlichen Standardmodulen für die Etikettierung kombinieren. Zur horizontalen Montage des Systems an einer Fertigungslinie präsentiert Cab ein neu entwickeltes Bodenstativ. Die Höhe lässt sich anhand einer innenliegenden Spindel stufenlos einstellen. Der Haltebügel bietet, wie gewohnt, Möglichkeiten zur Anbringung von Druckluftwartungseinheit und Meldelampe.

Etiketten auch bei hohen Geschwindigkeiten präzise spenden

Die speziell konzipierten CEON-Sensoren erkennen winzige Höhenunterschiede in schnell bewegten Materialbahnen. Sie kommen nahe der Spendekante an IXOR-Etikettiergeräten zum Einsatz. Im Zusammenspiel mit deren Masterencoder sorgen sie auch bei schwer zugänglichen Etikettierpositionen und hohen Geschwindigkeiten für präzises Etikettieren. Auch die Textilwelt hat den CEON für sich entdeckt, um zum Beispiel eine Textilbahn im Durchlauf, an einer Naht mit einer bestimmten Höhe, vorübergehend zu stoppen.

Die Cab Produkttechnik GmbH & Co KG, Hersteller von Geräten und Systemen zur Kennzeichnung von Einzelteilen, Baugruppen, Produkten und Verpackungen, steht für Gesundes weltweites Wachstum, technisch funktionaler Vorsprung und kompetente Kundenbetreuung sind die obersten Ziele des Unternehmens. Dafür setzen sich 400 Mitarbeiter in Deutschland und in sieben Auslandsniederlassungen sowie 820 Vertriebspartner in über 80 Ländern rund um den Globus ein.

Weitere Informationen sind unter www.cab.de zu finden.

Identifikation und Auto-ID