Isoliertes Industrietor mit Alu-Paneelen

Isoliertes Industrietor mit Alu-Paneelen

Um Produktions- und Lagerhallen auf einem gleichmäßigen Temperaturniveau zu halten, wurde das 80 Millimeter dicke ISO-80-Sektionaltor von Alpha Deuren entwickelt, das thermisch getrennte Paneele aufweist.

Die Paneele sind doppelt so dick im Vergleich zum ISO 40. Für ein ISO-80-Tor der Maße 5 x 5 Meter ohne Fenster beträgt der Wärmedurchgangskoeffizient lediglich 0,49 W/m²K. Erhältlich ist das Sektionaltor in einer maximalen Breite von acht Metern und einer maximalen Höhe von sechs Metern. Das ISO-80-Tor kann mit bis zu drei ALU-Paneelen ausgestattet werden. Die Aluminiumglasleisten besitzen eine maximale Weite von sechs Metern sowie eine vorgegebene Höhe von 61 Zentimetern und bieten einen zusätzlichen Lichteinfall. Die horizontalen Paneele des Sektionaltores laufen beim Öffnen unter die Decke oder senkrecht nach oben. Verbunden sind sie durch wind- und wasserdichte Kunststoffabdichtungen. Da alle Verbindungen zwischen Metallflächen eine Kunststoffisolierung haben, ist das Sektionaltor thermisch völlig getrennt. Torsionsfedern balancieren das Torgewicht aus und ermöglichen zudem eine Handbedienung. Neu entwickelte Obergummis geben dem ISO 80 dank ihrer funktionalen wie thermischen Optimierung eine größtmögliche Sturzabdichtung. Zwei Bodengummis bieten eine Abdichtung nach unten, für einen ökonomischeren Dämmeffekt liegen die Seitenabdichtungen in dreifacher Ausführung vor. Wird das ISO-80-Tor mit Windwiderstandsklasse vier ausgestattet, kann es zudem Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Kilometer pro Stunde standhalten.

Industrietore