Inther Group stärkt Retourenprozess bei Coolblue

Inther Group stärkt Retourenprozess bei Coolblue

Mit dem Wachstum des elektronischen Handels ergibt sich unweigerlich die Herausforderung, die Logistik der Retouren effizienter zu organisieren. Im Jahr 2021 stellt sich Inther Group und Coolblue gemeinsam der Herausforderung, diese noch weiter auszubauen.

Während die Systemlösung von Inther Group in den meisten Fällen dem Prozess der Auftragsabwicklung folgt, bestand in diesem Projekt die Herausforderung darin, eine Lösung zu realisieren, die den umgekehrten Prozess perfekt abwickeln kann.

Produkte werden aus verschiedenen Gründen an Coolblue zurückgegeben. Je nachdem müssen diese im Retourenprozess von Coolblue unterschiedlich bearbeitet werden. Alle eingehenden Retouren werden separat in einem Behälter über die Inther-Fördertechnik auf zwei Etagen transportiert. Je nach erforderlichen Aktivitäten wird der Behälter mit der Retoure, an einem dafür vorgesehenen Kommissionierplatz, bereitgestellt. Für eine optimale Auslastung dieser fast 100 Stationen ist der gesamte Prozess an ein Shuttle-System gekoppelt, mit dem die Behälter zwischengepuffert werden können. Vom Shuttle-Puffer aus werden die Retouren sortiert und an den richtigen Ort im Lager transportiert.

Das Besondere an diesem Shuttle-System ist, dass drei verschiedene Behältergrößen in einem Gang gelagert werden können. Dadurch kann Coolblue eine breite Palette von Retouren bearbeiten.

Mit dieser Retourenlösung wird Inther Group Anfang 2022 ein integriertes System für Transport, Routing und Lagerung an Coolblue übergeben.

Lagertechnik