Hochregalsystem für optimale Arbeitsabläufe

Hochregalsystem für optimale Arbeitsabläufe

Im Mittelpunkt der Produktion der Renggli AG in Schötz, Schweiz, steht die Anlage der Systraplan GmbH & Co. KG. Durch das Systraplan-Lagersystem soll ein intelligenter und effizienter Materialfluss erreicht werden.

Im Jahr 2012 hat Renggli eine zusätzliche Produktionshalle, in welcher sowohl die Endmontage als auch das Materialflusssystem Platz gefunden hat, in Betrieb genommenen. Das 9,5 Meter hohe Lagersystem mit einem Regalbediengerät mit einer Fahrgeschwindigkeit von 100 Metern pro Minute „ist für Renggli das Herzstück der Produktion“, so Thomas Arnold, Leiter Fertigung. Durch das intelligente Verknüpfen der Produktionsprozesse mit Hilfe einer solchen Anlage werde ein sonst großer interner Lageraufwand eliminiert, der Materialfluss optimiert und die Herstellungskosten und -zeiten so dauerhaft verringert. Die verschiedenen Trägerplatten können auf ganz unterschiedliche Weise mit den maximal sechs Tonnen Nutzlast beladen sein. So finden dort sowohl Rohplatten beispielsweise aus Gipskarton oder Holzverbundwerkstoff Platz, als auch bereits bearbeitete Balken oder Zuschnitte. Über zwei Einlagerstationen können von außen die Trägerplattformen des Systems direkt bestückt werden. An die Arbeitsplätze werden die entsprechend benötigten Plattformen mit Hilfe von Kettenförderern ausgelagert oder auch an das CNC-Bearbeitungszentrum gefördert. Diese High-Tech-Zerspanungsmaschine wird dann durch das angrenzende Systraplan-Beschickungssystem vollautomatisch bestückt. Hierfür werden zwei Vakuumsaugrahmen eingesetzt, welche das Material zunächst auf einem Ausrichttisch abgelegen und von dort anschließend auf die Anlage bringen. Bei besonders großen Rohplatten arbeiten diese beiden Transporteure sogar synchron. Auf der anderen Seite steht der Maschinenbediener, welcher die entsprechenden Bearbeitungs-Programme steuert und die fertigen Zuschnitte wieder auf eine bereitgestellte Stahl-Trägerplattform ablegt.

Regale