Hamburg Port Authority schafft neue Lagerkapazitäten

Hamburg Port Authority schafft neue Lagerkapazitäten

Eine maßgeschneiderte und moderne Regalanlage der Lagertechnik Hahn & Groh GmbH soll jetzt die Arbeitsabläufe im Wartungs- und Reparaturbetrieb der HPA am Standort Harburg erleichtern.

Auf dem Gelände der einstigen Schlosswerft sind Erweiterungsbauten mangels freier Flächen kaum möglich, während der Betrieb zur Wartung und Reparatur aller staatlichen Wasserfahrzeuge der Freien und Hansestadt Hamburg (zum Beispiel Polizei- oder Feuerlöschboote sowie HPA-eigene Hafenfahrzeuge) notwendigerweise eine große Bandbreite an Werkzeugen und Ersatzteilen vorhalten muss. Mit Unterstützung von Hahn & Groh konnte am HPA-Standort Harburg nun zusätzlicher Platz geschaffen werden, ohne dafür eine größere Fläche zu beanspruchen - denn bei einer Deckenhöhe von 5,4 Metern bot das rund 85 Quadratmeter große Werkstattlager reichlich ungenutzten Freiraum in Aufwärtsrichtung. HPA und Lagertechnik Hahn & Groh konzipierten daraufhin eine individuell maßgeschneiderte Zwei-Geschoss-Fachbodenregalanlage, mit der die für Lagerzwecke vorgesehene Fläche im Ergebnis nahezu verdoppelt werden konnte. Die Konstruktion umfasst außerdem eine Lagerbühne unter der sich ein abschließbarer Bereich befindet. Auf der Lagerbühne selbst stehen ebenfalls Fachbodenregale, sodass auch die Bühnenfläche optimal genutzt werden kann. Bei einer Gesamthöhe von 4,5 Metern befinden sich in der zweigeschossigen Regalanlage rund 350 laufende Meter an nutzbaren Fachböden (fünf Fachböden je Regalfeld), die bei unterschiedlichen Tiefen eine Traglast von jeweils 100 Kilogramm bieten. Je nach Anforderung kann die Traglast auch deutlich darüber hinausgehen. Die von Hahn & Groh gelieferte, komplett verzinkte und lackierte Mehrgeschossanlage kann bei Bedarf jederzeit ergänzt werden, beispielsweise um Beleuchtungssysteme, um zusätzliche Fachböden oder Fachteiler.

Regale