Hörmann erweitert Industrietor-Programm

Hörmann erweitert Industrietor-Programm

Hörmann hat sein Industrietor Programm um flexible Faltschnelllauftore ergänzt, bei denen der Behang im Gegensatz zu herkömmlichen flexiblen Schnelllauftoren nicht aufgerollt, sondern gefaltet wird. Die einzelnen Segmente der Behänge sind mit robusten Windsicherungsprofilen aus verzinktem Stahl ausgerüstet. Hohe Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten beschleunigen die Arbeitsabläufe und minimieren Wärmeverluste und Zugluft.

Zur Wahl stehen drei Tortypen für den Außen- und Innen-bereich, die sich vor allem durch ihre Dämmeigenschaften und Dimensionen unterscheiden. Geöffnet und geschlossen werden sie über zwei Zurrgurte, die im Falle einer Beschädigung durch zwei weitere Gurte gesichert werden. Durch dieses patentierte System wird ein Absturz des Tores praktisch verhindert. Lieferbar sind die Tore in fünf Standard- und sechs Sonderfarben. Alle Tore zeichnen sich durch ihre patentierten, flexiblen Führungsgurte aus PVC aus, die bei unsanften Berührungen durch Stapler oder Lkw vor Beschädigungen und Stillstandzeiten schützen. Nach einem Unfall wird die Bodenschiene des Behanges aus den Führungsgurten gedrückt. Anschließend kann der Behang ohne Werkzeug und Servicetechniker durch eigenes Personal wieder eingefädelt und das Tor weiterbetrieben werden. Ein weiterer Vorteil der flexiblen Führungsgurte ist ihre geringe Geräuschentwicklung, wenn Be-hang und Windsicherungsprofile durch Wind in Bewegung geraten.

Verpackung und Verladung