Höhere Sicherheit bei Windkraftmontagen

Höhere Sicherheit bei Windkraftmontagen

Für die Einzelblatt-Montage der Flügel von Windkraftanlagen hat die Liebherr-Werk Ehingen GmbH das „Single-Line-Guiding-System“ (SLGS) entwickelt.

Das „Single-Line-Guiding-System“ ist ein Führungssystem, das am Hauptausleger an der zur Last zugewandten Seite angebracht ist. Ein Seil wird oben am Auslegerkopf fixiert und über eine Seilwinde unten im Anlenkstück gespannt. Eine Seilrolle mit zwei Verbindungen zu den Außenseiten der Rotorblatt-Traverse, in der Branche auch „Yoke“ genannt, läuft beim Hub am Seil des Auslegers entlang. Durch eine eigene Energieversorgung im „Yoke“ werden die zwei Verbindungen zum SLGS so gespannt, dass der Flügel im Wind stabilisiert und zudem der Winkel für die Montage an der Nabe feingesteuert werden kann. Da die horizontale Krafteinleitung auf die Flügel vom Hauptausleger aus optimal ist, verbessert das Führungssystem SLGS die Laststeuerung bei der Flügelmontage deutlich.
Das neue Single-Line-Guiding-System kann in Verbindung mit Rotorblatt-Traversen unterschiedlicher Herstellern verwendet werden. Kranbetreiber können das SLGS an allen gängigen Windkraft-Auslegersystemen einschließlich der neuen SX-Systeme der Geräte „LR 1750/2“ und „LG 1750“ nachrüsten: Die Spannwinde wird anstelle der Wippspitzen-Verstellwinde eingebaut und die vorhandene Hydraulik wird genutzt, dabei werden Elektrik und Software ergänzt.

Krane und Hebezeuge
Bildergalerie: