Fachartikel

Ausbau des Zentrallagers zum Logistikzentrum

Nach einer Realisationszeit von weniger als einem Jahr konnte der Büroausstatter Topdeq den Erweiterungsbau seines europäischen Zentrallagers im hessischen Pfungstadt in Betrieb nehmen. Generalunternehmer MLog Logistics vervielfachte in dieser kurzen Zeit mit acht neuen Gassen dessen Kapazität und sorgte zum Abschluss auch noch für einen schnellen Hochlauf des Lagers: Nach nur vier Wochen betrug der Füllgrad im Sonderpalettenbereich für Sperriggüter schon über 50 %, bei den Europaletten sogar schon 85 %.

Automatisches Hochregallager für Lagerhäuser Aarau

Der schweizerische Logistikdienstleister Lagerhäuser Aarau hat im Jahr 2005 ein neues automatisches Hochregallager (HRL) in Betrieb genommen. Das zusammen mit der Jungheinrich AG Schweiz realisierte Projekt sollte eine hundertprozentige Rückverfolgbarkeit aller Produkte sicherstellen. Darin sowie in der Zugriffsgeschwindigkeit liegt heute ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil. Das automatische HRL besteht aus sechs Kommissioniergängen, die sich neben fünf Regalbediengerätegassen befinden.

Mitsubishi-Gabelstapler im GVZ Bremen

Im neu errichteten Packing Center des Güterverkehrszentrums (GVZ) Bremen sind 26 Gabelstapler von Mitsubishi im Einsatz. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Lkw zu entladen und die angelieferten Exportgüter in bereit stehende Seecontainer zu stauen.

Umrüstung auf Demag-Funksteuerung DRC MP

Das Aluminium-Systemhaus Kawneer stellt seine Krane nach und nach auf die Funksteuerung DRC MP von Demag Cranes & Components um. Damit profitiert das Unternehmen von robuster Technik, störungsfreier Datenübertragung sowie von mehr Sicherheit und Produktivität. Weitere Vorteile liegen in der komfor - tablen Bedienung und in geringeren Wartungs- und Instandhaltungskosten.

ZPMC-Containerbrücken aus China für den CTB

Am 19. September 2008 trafen die restlichen vier der fünf neuen Twin-Fourty-Containerbrücken für den Liegeplatz 2 am HHLA-Container- Terminal Burchardkai (CTB) auf dem Seeweg von China in Hamburg ein. Hersteller der leistungsfähigen Umschlaganlagen ist die Shanghai Zhenhua Port Machinery Co. Ltd. (ZPMC). Der folgende Bericht beantwortet die Frage, wie sichergestellt wird, dass der Bau dieser Großgeräte am Produktionsstandort von ZPMC auch nach den Vorgaben des Kunden erfolgte, und gibt einen kleinen Einblick in die Arbeit der Experten von HPC.

Forschungsprojekt „Innozug“ – Ziele und erste Schritte

An der TU Chemnitz wird das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Forschungsprojekt „InnoZug“ bearbeitet. Eine Gruppe junger Nachwuchswissenschaftler beschäftigt sich intensiv mit der Entwicklung und Herstellung leistungsfähiger Zug- und Tragmittel in Leichtbauausführung. Ausgangspunkt sind experimentelle Untersuchungen hochfester Faserseile sowie Versuche zur Einarbeitung sensorischer Elemente in textile Strukturen.

Schulungen zum Thema „Regalsicherheit“

Reibungslose Abläufe in einem Logistikzentrum – Waren einlagern, kommissionieren und zum Versand bereitstellen – werden hauptsächlich durch sicher beherrschte Flurförderzeuge bestimmt. Doch schon ein kurzer Moment fehlender Aufmerksamkeit des Fahrers kann dazu führen, dass ein Stapler mit einer Regalstütze kollidiert oder ein beladener Handstapler eine Fachbodenanlage rammt. In einer solchen Situation steht der Lagerbetreiber vor schwierigen Fragen: Hat der Unfall die Stabilität der Regalanlage negativ beeinflusst? Ist die Sicherheit für die Mitarbeiter im Lager weiterhin garantiert?

Transpondertechnologie mit zusätzlichem Modul

Wie auf der CeMAT 2008 zu sehen war, hat die Jungheinrich AG mit dem Modul „RFID-Lagernavigation“ die Anwendung der Transpondertechnologie für die aktuelle Kombistaplergeneration um einen zusätzlichen Baustein erweitert. Das im Jahr 2007 vorgestellte Fahrzeug EKX war der erste Schmalgangstapler, der die RFID-Technik auf breiter Basis für das Staplermanagement, d. h. für Bodensteuerung und Kommunikation mit dem Lagerumfeld, nutzte. Mehr als 1000 Fahrzeuge sind mittlerweile im Einsatz und die Technologie hat sich erfolgreich etabliert.

Evers-Hausmesse

„Fördern und maschinell Verpacken“ – unter diesem Slogan veranstaltete die Evers GmbH aus Oberhausen am 4. November 2009 ihre erste Themenmesse TEAM Spezial. Einem interessierten Fachpublikum wurden auf 2 000 m2 Ausstellungsfläche neue und bewährte Produkte präsentiert. Ergänzt wurde das Messeangebot durch kostenlose Fachseminare.

Neues Distributionscenter von Nestlé Nespresso in Avenches

Nestlé Nespresso hat Lagerung und Versand seiner Produkte in einem internationalen Distributionscenter am Schweizer Standort Avenches konzentriert. Als Generalunternehmer für die Intralogistik hat die Dematic GmbH nicht allein mit Systemkomponenten, sondern vor allem mit Beratungs- und Planungskompetenz zu einer gelungenen Projektrealisierung beigetragen.

Seiten