Fachartikel

Automatisiertes Palettenhochregallager sorgt für mehr Effizienz

Seit seiner Gründung als Einmannbetrieb vor mehr als 50 Jahren hat sich die PGB-Europe NV zu einem international tätigen Unternehmen entwickelt. Um eine hohe Servicequalität zu gewährleisten und gleichzeitig dem Unternehmenswachstum Rechnung zu tragen, setzt das Unternehmen auf ein modernes Logistikmanagement. Im Fokus steht dabei der vollautomatische Materialfluss zwischen dem Kommissionierlager und dem neuen Palettenhochregallager am Hauptsitz in Melle in Ostflandern.

FTS oder AMR – welche Systeme beherrschen die Lager der Zukunft?

In der Intralogistik nimmt die Automatisierung von Prozessen stetig zu. Denn ein effizienter Workflow ist essenziell, um die hohen Anforderungen der Kunden hinsichtlich Verfügbarkeit und Qualität der Produkte erfüllen und die Produktivität kontinuierlich steigern zu können. Fahrerlosen Transportsystemen kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Sie sind schnell und machen keine Fehler. Doch wie flexibel sind diese Systeme? Sind sie auch künftig noch ein wichtiger Bestandteil der Lagerinfrastruktur oder werden sie sukzessive durch autonome mobile Roboter ersetzt werden? Fest steht: Mit dem Wachstum im E-Commerce steigt auch die Nachfrage nach kollaborativen Robotern.

Vollautomatisierte Lösung für das Langguthandling

Das Unternehmen Hubtex stellt den weltweit ersten vollautomatisierten Elektro-Mehrwege-Seitenstapler für das Handling von langen, schweren und sperrigen Gütern vor. Die kundenindividuellen AGV-Konzepte sollen 2021 auf die gesamte Produktpalette an Elektro-Fahrzeugen für verschiedene Industriezweige wie Holz, Blech, Metall und Automotive übertragen werden.

Arbeitsplatzgestaltung als Teil der Lagerplanung

Just-in-time-Lieferungen und kleinteilige Bestellungen – die Kundenbedürfnisse steigen und damit auch die Belastung für die Lagermitarbeiter. Immer mehr Kundenaufträge müssen in möglichst kurzer Zeit kommissioniert und versendet werden. Damit die Arbeitskräfte das Auftragsvolumen bewältigen können, ist die intuitive und ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze eine wichtige Voraussetzung. Pack- und Kommissionierplätze, die ergonomisch optimiert sind, bieten ein hohes Produktivitätspotential und sichern langfristig die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Doch welche Aspekte sollten Unternehmen berücksichtigen?

Hängefördertechnik als effiziente Lösung für Fashion Logistics

Im Verteilzentrum von Peerless Clothing in St. Albans, Vermont (USA) setzt man auf ein neues Hängefördertechniksystem für den automatisierten Warentransport. Mit über 67.500 Shuttle-Gehängen für „Garments on Hanger“ (GOH), einem Primärpuffer für 60.000 Artikel und einem Matrix-Sorter für 6.000 Einheiten pro Stunde setzt die dort realisierte Anlage neue Maßstäbe in Sachen Fashion Logistics. Gleichzeitig trägt sie zur Automatisierung des Distributionsprozesses bei.

Komplette Verpackungslinie und zuverlässiger Service

Lhoist Faxe Kalk ist Dänemarks größter Hersteller von Kalk und Kalkstein. Um auf künftige Kundenanforderungen effizient reagieren zu können, setzt das Unternehmen auf eine neue Verpackungslinie. Diese sollte nicht nur komplett aus einer Hand geliefert werden. Es musste zudem ein eng gesteckter Zeitrahmen eingehalten und die Linie auch in einem fast 100 Jahre alten Fabrikgebäude mit zahlreichen Säulen montiert werden.

Thorsten Schmidt über Digitalisierung, Automatisierung und Autonomie

In Corona-Zeiten ist vieles nicht einfach – auch das Betreten einer Universität. An der TU Dresden ist eine elektronische Voranmeldung nötig, um zum persönlichen Interview – inklusive Abstandsregeln – eingelassen zu werden. So weit, so gut. Dennoch: Es sei bereits eine technologische Herausforderung gewesen, eine elektrisch geschaltete, stabil funktionierende Tür hier hinzubekommen, erzählt unser Interviewpartner Prof. Dr.-Ing. Thorsten Schmidt, Inhaber der Professur Technische Logistik an der TU Dresden. Wenn das im Kleinen schon nicht gelinge, wie solle das erst im Großen funktionieren? Ein Gespräch über eine komplexe Thematik.

Empfehlungen zur sicheren Gestaltung der Übergabebereiche von Lagerbühnen

Um die Absturzgefahr für das Personal an den Übergabebereichen von Lagerbühnen zu vermeiden, sind wirksame technische Lösungen vorzusehen. Es ist geplant, den Einsatz von Schleusengeländern als Mittel der Wahl im Zuge der anstehenden Aktualisierung der DGUV-Regel 108-007 im Regelwerk zu verankern.

Produktpartnerschaft für maßgeschneiderte Lösungen

Das Familienunternehmen Gruppo Grendi wurde im Jahr 1828 als Speditionsfirma gegründet und hat sich seitdem darüber hinaus zum Reeder und Terminalbetreiber weiterentwickelt. Indem es mit den neuesten Transport- und Technologietrends Schritt gehalten hat, hat sich das Unternehmen im Laufe von zwei Jahrhunderten zu einem der Marktführer in der Transportbranche gewandelt.

Seiten