Fachartikel

Lithium-Ionen-Staplerflotte bewährt sich in Neumünster

Im Herbst 2018 eröffnete in Neumünster die modernste und größte Umschlaghalle Schleswig-Holsteins. Das Leuchtturmprojekt des Logistikunternehmens Voigt steht für eine neue Generation nachhaltiger Logistikimmobilien mit dem Ziel, die Energie für den Betrieb der Halle und des angrenzenden Bürogebäudes selbst zu produzieren. Mit der neuen Infrastruktur ließ sich auch ein innovatives Energiekonzept für die Stapler und Gabelhubwagen basierend auf der Lithium-Ionen-Technologie realisieren.

Technische Logistik gratuliert Hamburger Intralogistiker zum Jubiläum

Es werden sich – wenn überhaupt – nur die Älteren noch daran erinnern: Man schrieb den 1. Februar 1920, da gründete Hans Still seine kleine Reparaturwerkstatt für Elektromotoren. Es war der Startschuss für eine bisher 100-jährige Erfolgsgeschichte von Erfindergeist, Kundenfokus und Serviceorientierung.

Winfried Schmuck über Meilensteine, Veränderungen und Nachhaltigkeit

1845 durch den damals erst 17-jährigen Goldschmied Leopold Bittmann als Hersteller von Schmuckwaren und Beschlagartikeln aus Metall gegründet, hat sich die Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH über die 175 Jahre ihres Bestehens in einen Komplettanbieter für Regal-, Behälter- und Kommissioniersysteme entwickelt. Die Redaktion „Technische Logistik“ sprach mit dem Geschäftsführer Winfried Schmuck über das anstehende Jubiläum, den Weg dorthin und blickte in die Zukunft.

Prognosemodell für Regalbediengeräte im Projekt Optifit gesucht

Am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) der TU München entsteht innerhalb des Forschungsvorhabens Optifit ein Prognosemodell für den optimalen Zeitpunkt von Retrofit-Maßnahmen bei Regalbediengeräten.

Ein Gespräch über das Erlebbar machen von Trends

Seit 30 Jahren realisiert die S&P Computersysteme GmbH individualisierte Software- und Systemlösungen für anspruchsvolle Logistikaufgaben. Im Fokus steht für die Softwarespezialisten, die immer anspruchsvoller werdenden Aufgabenstellungen für den Kunden so simpel wie möglich umzusetzen. Wie genau und warum es wichtig sein kann, manche Dinge auch wegzulassen, erzählten uns die Geschäftsführer Rémy El Abd und Horst Reichert.

Matthias Göhner spricht über intelligente Sensorik und den Kosten-Nutzen-Faktor

1963 gegründet, hat der Sensorikspezialist Leuze electronic mittlerweile ein ausgeprägtes internationales Vertriebs- und Servicenetz mit etwa 1.300 Mitarbeitern, die an 24 internationalen Standorten in Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service tätig sind. Die Redaktion sprach mit dem Corporate Industry Manager Intralogistics, Matthias Göhner, über den Mehrwert von Industrie 4.0 und darüber, was bei allem Hightech auch nicht vergessen werden sollte.

Optimierung der Automation mit Roboterachsen im kleinen Lastbereich

Mit einer siebten Achse kommen jetzt Cobots und Industrieroboter in Fahrt. Egal welche Anwendung, Branche oder Umgebung: Dank eines umfassenden Portfolios an stranggepressten Aluminiumprofilen sowie einer großen Bandbreite an unterschiedlichen Antriebs- und Führungssystemen gibt es für jede Applikation eine entsprechende Verfahrlösung. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf kleineren und mittleren Payloads.

Christian Erlach über den Wert einer Marke und den Game Changer bei Gegengewichtstaplern

Es wäre auch verwunderlich, wenn es nicht so wäre: Vertriebsvorstand Christian Erlach, seines Zeichens auch „Markenbotschafter“ von Jungheinrich, erscheint akkurat und mit gelbem Einstecktuch im Sakko, gelbem Uhrenarmband und gelber Brillenfassung in der Hamburger Zentrale zum Interview mit „Technische Logistik“-Chefredakteur Jan Kaulfuhs-Berger. Auch wenn es nicht permanent um die „Marke“ geht, das Thema schwingt im Gespräch stets ein wenig mit.

Software-Internationalisierung ist mehr als Übersetzung

Wenn Lagerverwaltungssysteme (Warehouse-Management-Systeme) in vielen Ländern und von Mitarbeitern mit unterschiedlicher Muttersprache genutzt werden sollen, muss die Sprachanpassung schon beim Programmieren mit bedacht werden. Dies trägt letztendlich dazu bei, dass die Fehlerquote im Lager sinkt. Doch die sogenannte Internationalisierung der Software bringt auch einige Herausforderungen mit sich.

Kai von Berg über Elektromobilität und alternative Antriebsmöglichkeiten bei Frontstaplern

Wenn Kai von Berg über Gegengewichtstapler spricht, dann leuchten seine Augen. Erst recht, wenn zudem noch die unterschiedlichen Antriebsarten Thema sind, wie im Gespräch mit „Technischer Logistik“. Kein Wunder, unser Interviewpartner hat sich mit dieser Problematik nahezu sein ganzes Berufsleben beschäftigt.

Seiten