Fachartikel

Intralogistik-Lösung für den wachsenden E-Commerce

In der aktuellen Corona-Krise ist „Online“ für die zu Hause sitzenden Verbraucher die einzige Einkaufsmöglichkeit. Doch das Online-Geschäft hat seine eigenen Herausforderungen: Ständig wachsende Sortimente, kurze Vorlaufzeiten, hohe Retourenquoten … und das in einem stark umkämpften Marktsegment. Jetzt, in Zeiten von Social Distancing, werden zudem weitere Aspekte, wie z.B. separierte Arbeitsplätze, zur Pflicht. Fallen Mitarbeiter krankheitsbedingt aus, kommt es auf einfachste, möglichst automatisierte Abläufe an.

Bewegte Objekte unter rauen Umgebungsbedingungen zuverlässig erkennen

Während der letzten Jahre hat sich die industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision) einen festen Platz in der Automation gesichert, vor allem in den traditionellen Feldern wie Produktion und Qualitätskontrolle. Jetzt kommt mit 3D-Vision der nächste Schritt, und diese Technologie hat das Potential, ganze Branchen zu verändern.

Einsatz von FTS zum effizienten Palettentransfer in der Verladezone

Als neue technische Alternative für die Automatisierung der Palettentransporte in der Verladezone können fahrerlose Transportsysteme (FTS) der Trapo AG eingesetzt werden. Dabei ist ein FTS mit Hubeinheit (TLS 3600) für die Beladung von Lkw mit Paletten zuständig – kombiniert mit einem FTS (TTS 1200) für den automatisierten Palettennachschub aus dem Produktions- oder Lagerbereich. Diese Lösung verspricht mehr Effizienz und höhere Sicherheit bei der Lkw-Be- und Entladung.

Industrielle E-Fahrzeuge schnell und kontaktlos laden

Sie sind flexibel, sicher, präzise und effizient – Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) übernehmen in Montagelinien und der Intralogistik immer mehr Aufgaben. Um einen maximalen Automationsgrad zu erreichen und einen nahezu ununterbrochenen Betrieb der FTF zu gewährleisten, sind intelligente Ladesysteme gefragt. Herkömmliche kabel- oder spurgebundene Ladetechnologien lassen sich oft nur mit kostenintensiven und aufwendigen Eingriffen in die Infrastruktur realisieren. Induktive Schnellladesysteme dagegen sind flexibel integrierbar, schnell betriebsbereit und benötigen nur wenig Platz.

Fahrerloses Transportsystem im Einsatz in Lkw-Montagewerk

Actros oder Arocs: Alle 8,9 Minuten läuft ein fertiges Fahrzeug im Mercedes-Benz Türk Werk in Aksaray vom Band, einem von drei weltweiten Lkw-Montagewerken von Mercedes-Benz. Seit Werkgründung im Jahr 1986 sind das bereits rund 275.000 Lkw, die, entsprechend den jeweiligen Kundenwünschen, das Werk in Aksaray verlassen haben. Um den Qualitätsansprüchen und der Variantenvielfalt in der Lkw-Produktion gerecht zu werden und gleichzeitig die Lieferzeiten einzuhalten, bleibt Daimler immer am Puls der Zeit und setzt auf neue Technologien.

Thomas Preller über die neuen Möglichkeiten in der Intralogistik

Die Nürnberger Klinkhammer Intralogistics GmbH ist seit fast 50 Jahren bekannt für wegweisende Fördertechnik, automatische Hochregallager, Kleinteilelager und Kommissionier- und Lagerlogistik-Lösungen, die optimal auf den Materialfluss abgestimmt sind und Unternehmensabläufe vereinfachen. Die Redaktion „Technische Logistik“ hat sich mit dem Shuttle-Experten Thomas Preller über die kommenden Trends, neue Projekte und Partnerschaften unterhalten.

Montagelinien mit Leichtkransystem erfolgreich installiert

Eislaufflächen, Fischstäbchen, ein frisch gebrautes Bier und eine klimatisierte Messehalle – auch wenn diese Dinge weit voneinander entfernt scheinen, so haben sie doch eines gemeinsam: Kältetechnik – und die dazugehörende Logistik.

Autonome mobile Roboter bringen neue Flexibilität in Prozesse

Man kennt es aus der Natur: Fische, Bienen oder Ameisen agieren in Schwärmen zusammen. So erzielen sie den besten Effekt mit dem geringsten Aufwand. Warum also nicht von den Beispielen der Natur lernen und neue Strategien entwickeln, durch die sich Logistik-Prozesse flexibler und effizienter gestalten lassen? Hierbei bieten sogenannte autonome mobile Roboter – kurz AMR – neue Möglichkeiten.

Skalierbar und smart: FTS-Antriebstechnik mit System

Fahrerlose Transportsysteme, autonom-mobile Carts, Roboter und Shuttle-Fahrzeuge sowie freifahrende Transportplattformen gehören mehr denn je zum Bild einer modernen Intralogistik in Fabriken, Lagern und Distributionszentren. So vielfältig die Einsatzszenarien sind, so vielfältig sind auch die Anforderungen an die Fahrzeuge – und an Fahrzeugkomponenten wie die Fahrantriebe.

Neuer Vertikalkommissionierer für die zweite Ebene

Höhere Pickraten, ergonomisches Arbeiten, besserer Schutz für die Mitarbeiter: Das sind laut Linde nur einige der Vorteile des neuen Vertikalkommissionierers V08. Das Gerät soll regelmäßiges Kommissionieren bis 2,80 Meter Greifhöhe ermöglichen und Logistikverantwortlichen dabei helfen, die Kosten der personalintensiven Pickprozesse im Griff zu behalten.

Seiten