Eine Traverse für alle Fälle

Eine Traverse für alle Fälle

Der Allgäuer Spezialanbieter Ematec AG hat eine neue Rotorblatttraverse „Rotorblatt Clamp (RBC)“ entwickelt, die alle Flügelformen am Markt aufnehmen kann. Möglich macht das eine automatisch adaptive Blattauflage, die auch für eine variable Schwerpunktkompensation sorgt.

Dank der neuen Technologie passt sich die RBC selbständig jeder Rotorblattform individuell an. Die Traverse kann somit jede Flügelform am Markt mit einem Blattgewicht bis zu 40 Tonnen aufnehmen und handhaben. Mit dem ausgeweiteten Neigewinkel von ±60 Grad und der adaptiven Blattauflage ist die RBC universell in der Windkraftbranche einsetzbar – sowohl On- als auch Offshore. Für eine besonders umweltschonende Montage gibt es die die Traverse auch als ökologische „Green Line“-Version mit akkubetriebenem Elektromotor.
Einzelne, speziell gummierte Pads schmiegen sich über ein hydraulisches System automatisch am Flügel an. Die Kräfte, die auf den Flügel einwirken, sollen dabei so gering sein, dass dem Blatt nichts passieren kann. Denn die adaptive Blattauflage sorgt für eine homogene Lastverteilung mit einer Auflagefläche von 2,5 Metern x 1,2 Metern pro Seite. Die RBC lässt sich individuell auf die unterschiedlichen Schwerpunktlagen aller Rotorblätter ausrichten. Die variable Schwerpunktkompensation erfolgt manuell über das Einstellen von Gewichten an der Traverse. Somit wird sichergestellt, dass der Schwerpunkt des Rotorblatts, des Greifers sowie der Schwerpunkt des Greifers mit Rotorblatt übereinstimmen. Durch die große Variabilität der Neigung von ±60 Grad in beide Richtungen muss die Nabe nicht mehr nach jedem montierten Flügel gedreht werden. Das mache die Einzelblattmontage von Rotorblättern jetzt noch einfacher, schneller und effektiver.

Krane und Hebezeuge