Edelstahl-Förderbänder mit monolithischen PU-Gurten

Edelstahl-Förderbänder mit monolithischen PU-Gurten

Für höchste hygienische Ansprüche in der Lebensmittelindustrie hat die Dorner GmbH jetzt monolithische PU-Gurte im erweiterten Produktangebot. Da sie den internationalen Normen (FDA/EC) zum direkten Kontakt mit Lebensmittel entsprechen, eignen sie sich sowohl im Transport- als auch Verarbeitungsbereich.

Im Gegensatz zu herkömmlichen, gewebeverstärkten Gurten bieten die Mikroben-beständigen Gurte für Mikroorganismen keinerlei Nährboden, da sie beispielsweise nicht am Rand ausfransen. Darüber hinaus eignen sich die Hydrolyse-beständigen Gurte für den Einsatz in warmen, feuchten und nassen Umgebungen. Des Weiteren gewährt die gerundete Oberflächenstruktur des Gurtes optimale Ablöseeigenschaften und beste Reinigbarkeit – das gilt nicht nur für die Trag- sondern auch für die Laufseite. Denn das Problem bei gewerbeverstärkten Gurten ist der hartnäckige Schmutz - wie z. B. durch Blutreste – der auf der Unterseite nicht restlos entfernt werden kann. Der einzige Unterschied zur Tragseite ist eine Feinstruktur für den optimalen Bandlauf, an denen Ablagerungen jedoch dauerhaft nicht anhaften.

Förderbänder