Dematic setzt Virtual Events mit Customer Day fort

Die Dematic GmbH setzt am 18. Februar mit dem nächsten Customer Day ihre Dematic Virtual Events fort. Der multinational tätige Einzelhändler Landmark Group öffnet die Türen seines neuen Mega-Distributionszentrums in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, das der Intralogistik-Spezialist Dematic automatisiert hat.

Bei einer Online-Führung durch die Anlagen-Abschnitte auf 265.000 Quadratmetern können die Teilnehmer unter anderem das bisher größte Dematic-Multishuttle-System mit über 1.200 Shuttles, 94 Liften und knapp 950.000 Stellplätzen sowie ein Garment-on-Hanger (GOH) System mit zwei Millionen Kleidungsstücken aus der Nähe betrachten. Geboten werden außerdem Expertenvorträge über zukunftsträchtige Produkte und Branchenlösungen. Aufgrund des internationalen Teilnehmerfeldes wird das Event auf Englisch stattfinden. Der nächste Dematic Customer Day ist bereits für März dieses Jahres geplant. Im Fokus steht dann das Thema Grocery. Best-Pratice-Kunde ist die belgische Lebensmittelkette Ahold Delhaize.

„Digitale Events haben in der gegenwärtigen Situation eine wichtige Ersatzfunktion, um Kundenkontakte aufrechtzuerhalten und Informationen zu vermitteln. Mit den Dematic Virtual Events haben wir die Möglichkeit geschaffen, unsere innovativen Lösungen auf besondere Weise zu präsentieren und gleichzeitig einen exklusiven Einblick in realisierte Projekte zu gewähren“, sagt Jessica Heinz, Leitung Marketing Dematic Central Europe. Wie groß das Interesse an Informationen über innovative Intralogistiklösungen durch die wegfallenden Präsenzveranstaltungen ist, habe die starke Resonanz auf die vorangegangenen Veranstaltungen deutlich gezeigt.

Auch diesmal erwartet Entscheider, Lagerleiter und Supply Chain Manager beim virtuellen Dematic Customer Day wieder ein informatives und abwechslungsreiches Programm. So werden insbesondere aktuelle und zukünftige Herausforderungen entlang der Supply Chain erörtert. Durch den Austausch verspricht sich der Intralogistikspezialist zudem neue Denkanstöße für die Entwicklung künftiger Lösungen. „Wir halten den Austausch über die aktuellen Entwicklungen im Markt für sehr wichtig. Nur wer sich dem Dialog stellt, kann erfolgreich sein“, so Heinz.

Das Highlight der Veranstaltung ist eine virtuelle Führung durch die Systeme des neuen Distributionszentrums der Landmark Group in Dubai. Dabei erhalten die Teilnehmer exklusive Einblicke in das Innenleben der hochmodernen Dematic-Anlage mit einer speziellen Präsentation von Mihin Shah, Chief Supply Chain Officer bei der Landmark Group. In Aktion zu erleben ist unter anderem das Dematic-Multishuttle-System mit über 1.200 Shuttles, 94 Liften und knapp 950.000 Stellplätzen auf bis zu 33 Ebenen. Bis zu 15.000 Behälter können so pro Stunde angedient werden. An die zwei Millionen Kleidungsstücke schweben im Dematic -GOH-System. Zudem betreibt die Landmark Group in Dubai das mit 43 Metern höchste Palettenhochregallager seiner Art in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Bei dem exklusiven Online-Event geben zudem Top-Speaker einerseits tiefere detailliertere Einblicke in das Landmark Group Projekt inklusive Software und Service und präsentieren andererseits zukunftsweisende Lösungen für die Intralogistik.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Interessierte unter: Customer Day Landmark. Dort ist auch die kostenlose Registrierung möglich.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Fahrzeugtransporter befördert Erlkönige sicher von A nach B
Beim innerbetrieblichen Transport von Vorserien in der Automobilindustrie – auch Erlkönige genannt – stehen zwei Aspekte im Fokus: Tarnung und Sicherheit. Mit seinem neu konzipierten...
Frei
Bild Teaser
Reichweitenvergrößerung für Cobots steigert Produktivität und senkt Kosten
Body Teil 1

Zentraler Bestandteil dieser Lösung ist ein UR10-Cobot mit einem Schmalz-Flächengreifer, der die Kartons je nach Größe einzeln oder in Gruppen von der

Kloosterboer, einer der führenden Logistikdienstleister in Westeuropa, hat SSI Schäfer mit der Lieferung und Abwicklung des Stahlbaus für ein imposantes Tiefkühllager am Rotterdamer Hafen in...
David Hibbett ist neuer CEO des TGW-Hub Northern Europe. Er folgt damit auf Andrew Smith, der seine Funktion zurückgelegt hat, um beruflich kürzerzutreten. Andrew Smith bleibt TGW jedoch...
Mit seinem ersten kombinierten Luftfeuchtigkeits-/Temperatur-Sensor ermöglicht die Hans Turck GmbH & Co. KG ein kosteneffizientes Condition Monitoring vor Ort und im IioT, die über die IO...
Ruedi Weber ergänzt die Geschäftsleitung der Gilgen Logistics als Leiter Kundendienst. Damit ist die oberste Führung des Schweizer Intralogistik Spezialisten wieder komplett und optimal für...