Carlo Gavazzi erweitert Funktionalität von IO-Link-Lichtschranken

Carlo Gavazzi, Spezialist für Komponenten der Industrie- und Gebäudeautomation, stellt mit der PD30...IO eine neue Lichtschranken-Serie mit IO-Link-Kommunikation vor. Zur Serie gehören, teilweise mit sichtbarem Rotlicht oder mit Infrarotlicht, energetische Reflexions-Lichttaster, Reflexions-Lichttaster mit Hintergrundausblendung sowie Reflexions-Lichtschranken mit und ohne Polfilter.

Die Funktionserweiterungen der neuen Sensoren, die mittels IO-Link umgesetzt wurden, sollen insbesondere den Aufwand für Einrichtung und Wartung erheblich verringern. Als vollständig konfigurierbare Multifunktionssensoren können sie exakt an Kundenanforderungen angepasst werden, so dass die Nutzer weniger Sensor-Typen vorrätig halten müssen. PD30-Lichtschranken können sowohl mit IO-Link-Kommunikation für die Online-Überwachung und Parametrierung der Lichtschranke als auch für herkömmliche Automatisierungssysteme mit Standard-Schaltausgängen eingesetzt werden.

IO-Link ist die Grundlage für smarte Sensoren. Die IO-Link-Schnittstelle macht Wartungsinformationen durch Ferndiagnose bis auf die Sensorebene verfügbar. Verschiedene Alarme werden zyklisch als Prozessdaten übertragen und verringern Ausfallzeiten von Maschinen und Anlagen sowie teure Service-Einsätze. Der Anwender kann die Grenzwerte für Verschmutzungsalarm und Temperaturalarm selbst definieren. Da die Sensoren über zwei physikalische Schaltausgänge verfügen, kann der Anwender über die IO-Link-Schnittstelle zunächst die Alarmgrenzwerte festlegen, dann meldet der zweite Schaltausgang im normalen Betrieb den Alarm. Alternativ können diese Informationen über die IO-Link-Schnittstelle übertragen werden. Zudem kann eine automatische Nachregelung der Schaltschwelle bei Verschmutzung aktiviert werden.

Kundenspezifische Wahl und Anpassung

Vordefiniert und über IO-Link wählbar sind die Anwendungsfunktionen Geschwindigkeit und Länge, Mustererkennung, Teilerfunktion und Objekt- und Lückenüberwachung. Sie unterstützen die Optimierung des Prozesses und vereinfachen das Layout der Maschinensteuerung. Zudem lassen sich Parameter wie Abtastentfernung sowie Zeit- und Logik-Funktionen auf einfache Art konfigurieren und beispielsweise bei einem Produktwechsel schnell anpassen. Weitere Anpassungsmöglichkeiten betreffen Logging-Funktionen, Temperatur, Betriebsstunden, Stromzyklen und Konfigurationsänderungen.

Edelstahlgehäuse für die Lebensmittelindustrie

Die PD30-Sensoren werden in Anwendungen wie Verpackungsmaschinen und Fördersysteme in unterschiedlichen Branchen wie der Holz-, Kunststoff- und Metallverarbeitung eingesetzt. Da sie außer im Kunststoff- auch im Edelstahl-Gehäuse in der Werkstoffgüte AISI 316L mit IP69K- und ECOLAB-Zulassung angeboten werden, sind sie für viele Applikationen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ebenfalls geeignet.

Printer Friendly, PDF & Email
Interroll treibt die Entwicklung besonders leistungsstarker, kompakter und energieeffizienter Antriebslösungen weiter voran: Neu im Programm ein Synchron-Trommelmotor für Bandfördersysteme...
Der Systemintegrator Material Handling Systems (MHS) hat eine neue Version seines Cross-Belt-Sorters HC-Loop auf den Markt gebracht. Die weiterentwickelte automatische Quergurtsortieranlage...
Mobile Industrial Robots (MiR) und CSi Palletising arbeiten zusammen, um den internen Materialfluss für Unternehmen aus dem Bereich Fast Moving Consumer Goods/Consumer Packaged Goods (FMCG...
Fronius Perfect Charging erweitert seine „Selectiva 4.0“-Produktfamilie um den 96- und 120-Volt-Bereich. Damit reagiert der österreichische Batterieladetechnik-Spezialist auf die steigende...
Im Rahmen einer groß angelegten Modernisierung des deutschen Logistikzentrums von Fresenius Kabi hat Kardex Mlog im laufenden Betrieb zwei 23 Meter hohe Vertikalumsetzer und deren Steuerung...
Die Mobile Verladerampe der Butt GmbH hat im Bereich des Übergangs von der Auffahrschrägen zur Waagerechten vier zusätzliche Knickpunkte. Durch die abgerundete Fahrfläche kann die...