Automatisierte Logistikzentren für australischen Lebensmitteleinzelhändler

Automatisierte Logistikzentren für australischen Lebensmitteleinzelhändler

Das australische Einzelhandelsunternehmen Coles hat sich entschieden, die Witron Logistik + Informatik GmbH mit dem Bau von zwei neuen Verteilzentren für das Trockensortiment zu beauftragen.

Coles betreibt mehr als 2.500 Einzelhandelsgeschäfte in ganz Australien, darunter Supermärkte, Spirituosenläden, Tankstellen und Kioske. Gut 21 Millionen Kunden kaufen pro Woche stationär oder online bei Coles ein. Aus den beiden etwa 70.000 Quadratmeter großen Verteilzentren werden jeweils gut 240 Coles-Supermärkte in New South Wales sowie mehr als 170 Supermärkte in Queensland aus einem kompletten Trockensortiment beliefert. Ziel von Coles ist es, im Rahmen des Supply-Chain-Modernisierungsprogramms die Warenverfügbarkeit in den Filialen zu verbessern und gleichzeitig Kosten zu senken. Coles und Witron haben nun die Vertragsdokumente finalisiert. Realisiert werden die beiden automatisierten Anlagen in den Staaten Queensland und New South Wales. Um das Projekt zu betreuen, wurde bereits eine Niederlassung – die Witron Australia Pty Ltd mit Sitz in Sydney – gegründet. Die Logistik-Experten aus Parkstein werden bei Coles ihre Standard-Lösungen OPM (Order Picking Machinery), CPS (Car Picking System), ALP (Automated Layer Picking) sowie einen vollautomatischen Warenausgangspuffer und eine speziell für den Lebensmitteleinzelhandel und für Omni-Channel-DCs entwickelte Variante des All-in-One Order-Fulfillment-Systems (AIO) implementieren. Des Weiteren ist Witron als Generalunternehmer für die Integration sämtlicher IT-, Steuerungs-, und Mechanikkomponenten inklusive Stahlbau, Regalbediengeräte und Fördertechnik verantwortlich.
Die Fertigstellung der Projekte soll Ende 2023 beendet sein.

Generalunternehmer
Bildergalerie: