Allrounder für den Logistikalltag

Neues Fahrerstandgerät für eine Tonne Nutzlast

Allrounder für den Logistikalltag

In nahezu jeder Branche gibt es Transportaufgaben, für die ein besonders schmales, kurzes und gleichzeitig leichtes Flurförderzeug benötigt wird, damit es beispielsweise auch in Lastenaufzüge passt. Der neue Linde E10 mit einer Tonne Tragfähigkeit und wahlweise Blei-Säure- oder Lithium-Ionen-Batterie ist so ein Allrounder für den Logistikalltag.

Nur wenig breiter als eine Europalette, kommt er selbst in schmalste Gänge und rangiert mit einem Wenderadius von gerade einmal 1.317 Millimetern auf engstem Raum.

Da das Gerät für kurze Fahrstrecken ausgelegt ist, gibt es keinen Sitz, sondern eine gepolsterte Rückenlehne. Ins Fahrzeug einsteigen kann der Fahrer von beiden Seiten, wofür er kaum die Füße anheben muss. Zur Standardausstattung gehören ein System zur automatischen Geschwindigkeitsreduktion in Kurven bzw. im Bereich des Mastfreihubs sowie der in die Bodenmatte integrierte Totmannschalter: Das Fahrzeug bewegt sich nur, wenn der Bediener innerhalb der Fahrzeugkontur steht.

Ergonomie, Sicherheit und Fahrkomfort

Die Ausstattung des Fahrerstandgerätes ist zweckmäßig, ohne auf Komfort zu verzichten. Optimal angeordnete Bedienelemente sowie schmale Fahrerschutzdachstreben und Mastprofile sorgen für maximale Bewegungsfreiheit und beste Sicht auf Ladung und Umgebung. Der schwingungsentkoppelte Bedienstand hält Stöße vom Fahrer fern. Wird häufig rückwärtsgefahren, lässt sich das Gerät mit einem doppelten Satz Bedienhebel und Haltegriffen ausstatten. Der rechte Arm des Bedieners ruht dann zudem auf einer breiten Lehne.

Die optionale Zusatzausstattung umfasst unter anderem auch ein Schutzdach aus Panzerglas, das uneingeschränkte Sicht nach oben und Schutz vor herabfallenden Teilen bietet, sowie die Warnsysteme „Bluespot“ und „Truckspot“ von Linde, die Fußgänger durch auf den Fahrweg projizierte Signale vor Gefahren warnen.

Zum Firmenprofil: 
Gabelstapler