Anzeige

Umbau des Baustoff-Logistikzentrums der Baywa AG in Regensburg

Mit einer Verdopplung der Fläche und der Umstellung auf ein neues Lagerverwaltungssystem hat der Baustoffbereich der Baywa AG Ende 2020 den Umbau seines Logistikzentrums in Regensburg weitgehend abgeschlossen. Um die dynamische Lagerhaltung platz- und damit ressourcenoptimiert zu gestalten, kommen flexible Stellplatzkennzeichnungen zum Einsatz.

Zehn Baumpatenschaften aus dem Projekt „Plant-my-Tree“ gaben beim Neukauf von 57 Elektrostaplern den Ausschlag für den Logistikdienstleister Hartmann International. Das Unternehmen entschied sich nicht zuletzt wegen des „Umweltbonus“ für den Hamburger Intralogistikanbieter Still. Das Projekt „Plant-my-Tree“ trägt mit bundesweiten Aufforstungsaktionen zur CO2-Kompensation bei. Damit untermauern beide Unternehmen, dass sie es mit dem Umweltschutz ernst meinen und Verantwortung für die kommenden Generationen übernehmen.

Im niederländischen Tilburg errichtet TGW bis November 2022 ein hochautomatisiertes Fulfillment Center für Stichd. Mit der leistungsstarken und zugleich extrem flexiblen Omnichannel-Lösung kann das Fashion-Unternehmen Durchlaufzeiten beschleunigen und das Servicelevel für seine Kunden weiter erhöhen.

National Logistics Services (NLS) ist Kanadas führender Logistikdienstleister für Mode, Schuhe, Actionwear und allgemeine Handelswaren. Für die Optimierung der Kommissionierung während saisonaler Peaks setzt der 3PL auf die Software und den autonomen mobilen Kommissionierroboter „Chuck“ von 6 River Systems. Durch die hohe Flexibilität der Systeme erzielte das Unternehmen eine Verbesserung der Pick-Produktivität um 58 Prozent.

Körber, Anbieter von Supply-Chain-Software- und Automatisierungstechnologien, hat die Erweiterung des Logistiknetzwerks und modernisierte Prozesse für AS Arbeitsschutz realisiert. Der vor allem für die Marke Nitras bekannte Hersteller von persönlicher Schutzausrüstung und Arbeitskleidung setzt auf innovative Lagertechnologien in Form eines Warehouse-Management-Systems (WMS) von Körber, mit dem insbesondere Automatisierungskomponenten wie ein „Autostore“ am nordrhein-westfälischen Stammsitz Bedburg nahtlos integriert wurden.

JLT Mobile Computers expandiert weiter in den Markt der industrietauglichen Tablet-PCs und stellt eine verbesserte Version seines 10-Zoll-Windows-Tablets vor.

Die Mobile Verladerampe der Butt GmbH hat im Bereich des Übergangs von der Auffahrschrägen zur Waagerechten vier zusätzliche Knickpunkte. Durch die abgerundete Fahrfläche kann die Verladerampe mit Flurförderzeugen mit sehr geringer Bodenfreiheit befahren werden. Für eine Optimierung der Fahrfläche ist die Verladerampe mit einer hochabriebfesten Korund Beschichtung belegt.

Das Unternehmen Savoye stellt eine mobile Robotiklösung vor. Diese Lösung basiert auf autonomen und kollaborativen Robotern und ist das Ergebnis aus der Verknüpfung von Software-Know-how und gesammelter Erfahrung mit logistischen Abläufen.

Hochregallager mit Produktionsanbindung für die Martin Bauer Group

Mit einem Jahresumsatz von 500 Millionen Euro und 2.800 Mitarbeitern an 20 Standorten zählt die Martin Bauer Group zu den führenden Experten im Bereich pflanzlicher Lösungen für die Tee-, Getränke-, Lebensmittel- und Tierernährungsindustrie. Am Standort Vestenbergsgreuth wurden mit dem neuen vollautomatischen Paletten-Hochregallager Lagerkapazität und Effizienz deutlich erhöht.

Interroll bringt weltweit eine neue Gurtkurve auf den Markt: Die „Belt Curve 1200“ soll alle Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitsvorteile eines reibungsfreien Antriebskonzepts bieten und gleichzeitig die Förderleistung von kleineren Gütern verbessern. Zudem ist auf Wunsch nun auch eine Variante mit einem verschweißten Endlosgurt verfügbar.

Seiten