Für eine sichere und kompakte Führung von Leitungen und Schläuchen kommen die dreidimensionalen „Triflex“-Energieketten der Igus GmbH zum Einsatz. Igus hat nun das neue Low-Cost-Rückzugsystem „TR.RSEL“ entwickelt.

Wartungskonzepte kundenspezifisch zuschneiden

Durchdachte Servicekonzepte spielen zweifellos eine Hauptrolle beim Betrieb von automatisierten Logistikzentren und sollten schon in der Planung und Realisierung berücksichtigt werden. Doch wie sehen aktuelle Servicekonzepte im Detail aus? Wie lassen sich smarte Technologien wie Virtual und Augmented Reality gewinnbringend integrieren? Und welchen Mehrwert bieten diese im Vergleich zum klassischen Hotline-Service?

Die Jungheinrich AG hat sich zum Ziel gesetzt, die Unfallzahlen in der Intralogistik zu verringern und stellt das Thema „Sicherheit für Mensch und Lager“ in den Vordergrund. Assistenzsysteme können helfen, kritische Situationen im Vorfeld zu erkennen und so das Risiko von Unfällen zu minimieren.

Meta-Regalbau und LDBS Lichtdienst haben einen Kooperationsvertrag unterschrieben. Damit stellen beide Unternehmen ihre bestehende Kooperation nun auf, wie es heißt, ein festes Fundament.

Die Sicherheits-Laserscanner „PSENscan“ der Pilz GmbH & Co. KG eignen sich jetzt auch für die Bereichsabsicherung vertikaler Anwendungen wie beispielsweise zur Zugangsabsicherung.

Wichtige Änderungen in der Europäischen Norm EN 619

Eine von zwei relevanten Normen im Bereich der Intralogistik, deren Überarbeitung kürzlich abgeschlossen wurde, ist die Euro-Norm EN 619. Im Beitrag werden die wichtigsten Änderungen in diesem Regelwerk zur Thematik „Stetigförderer für Stückgut” näher vorgestellt und erläutert.

Seiten