Foto: Bartels

Das von der Karl H. Bartels GmbH aus Horst angebotene Schubfachregal für Bleche und Tafeln ist eine Weiterentwicklung des bisherigen Schubfachregals für Bleche. Neu ist ein elektrisch angetriebener 100-%-Auszug, der das Ein- und Auslagern per Kran oder Stapler erleichtert. Je nach Bedarf können alle oder einzelne Fächer mit dem Auszug versehen werden. Der Auszug empfiehlt sich vor allem bei Fächern mit einer Höhe ab 1,80 m, die sich manuell schlecht bedienen lassen, oder bei Fachlasten von mehr als 2000 kg.

Uwe Hennig (46) ist seit Anfang Januar 2012 General Manager bei der Zetes GmbH in Hamburg. Der gelernte Elektrotechniker verfügt über umfangreiche Erfahrungen sowohl im Auto-ID-Sektor als auch im Bereich Mobility und Supply Chain Management, vor allem in den vertikalen Märkten Transport & Logistik, Automotive, Handel und Konsumgüterindustrie. Darüber hinaus ist Hennig aufgrund seiner früheren internationalen Tätigkeit bei SAP-Systemintegratoren seit über 10 Jahren Experte im SAP-SCM- und Mobility-Umfeld.

Foto: Yale

Zur Sonderausstattung der verbrennungsmotorischen Stapler der Baureihe Veracitor-VX von Yale Materials Handling gehört ein neuer optischer Füllstand-Sensor, der noch exakter anzeigt, wann der Kraftstoff verbraucht ist.

Foto: Demag Cranes

Die Demag Cranes AG aus Düsseldorf hat Mitte November 2011 den renommierten Preis des Fachmagazins „International Bulk Journal“ (IBJ) in der Kategorie „The People Development Award (Cargo Handling)“ gewonnen. Verliehen wurde die Auszeichnung für ein Intensiv-Trainingskonzept für Kranfahrer, das die langwierigen und kostspieligen Einarbeitungen vor Ort ersetzt. Die seit 2009 verliehenen IBJ Awards gelten weltweit als einer der wichtigsten Preise der Schüttgutbranche.

Bruno Reckmann (46) leitet seit Oktober 2011 bei der Beumer Maschinenfabrik GmbH & Co. KG in Beckum den Vertrieb für die Geschäftsbereiche Fördern, Verladen, Palettieren und Verpacken. Seine Zuständigkeit betrifft die Märkte in Europa, Nahost und Afrika. Reckmann ist studierter Maschinenbauingenieur und war im Produktmanagement, im Produktmarketing und im Vertrieb bei führenden Anbietern von Baumaschinen, Fördertechnik und Flurförderzeugen tätig.

Foto: Nord Divesystems

Jüngste Neuzugänge im Lösungsangebot für dezentrale Antriebstechnik von Nord Drivesystems sind Umrichter für Motornennleistungen von 11 bis 22 kW. Mit den neuen Geräten in Baugröße 4 erweitert die FU-Familie SK 200E ihr Einsatzspektrum nach oben. Die für die motorintegrierte Installation oder mit Wandhalterung erhältlichen Umrichter ab 11 kW werden über eine Eigenlüftung gekühlt.

Seiten