Foto: JLG

Die JLG®-Ultra-Serie-Teleskopbühne 1500SJ ist laut JLG nicht nur die zurzeit größte, sondern auch eine sehr flexible Teleskopbühne. Mit einer Höhe von 45,72 m erschließt sie einen besonders großen Arbeitsraum und extreme Höhen.

Foto: eepos

Die Alukran-Systeme der eepos GmbH aus Wiehl-Marienhagen stehen für leichtes und ergonomisches Handling. Mit ihren präzisen Laufschienen aus Aluminium und ihren Fahrwerken lassen sie sich um etwa ein Drittel leichter bewegen als herkömmliche Stahlsysteme. Lasten oder Kranbrücken, die der Bediener einmal „in Fahrt“ gebracht hat, laufen leicht mit minimalem Kraftaufwand weiter. Um sie am Ende des Kranprofils oder an festgelegten Positionen sanft abzubremsen, bietet eepos einen Hydro-Endanschlag an, der die Kran-Bewegung dämpft und stoppt.

Mit Rainer Kimmich verstärkt künftig ein erfahrener Branchenexperte das Vertriebsteam der Nanotec Electronic GmbH & Co. KG aus Feldkirchen. Kimmich unterstützt Unternehmen seit etwa 20 Jahren bei der Auswahl der optimalen Antriebslösung. Beratungsqualität setzt Vor-Ort-Präsenz beim Kunden voraus, deshalb wird Kimmich im Außendienst tätig sein. „Vertrieb ist immer ein gutes Stück weit Beratung, da die Anforderungen jedes Kunden individuell sind.

Foto: Baust

Sensible Güter erfordern eine besondere Behandlung beim Verpacken bzw. Umpacken, z. B. von Fertigungs- auf Transportpaletten. Die Baust & Co. GmbH Materialflusssysteme hat sich auf Palettenwechsler und Transportsysteme für diese Güter und hygienesensible Bereiche spezialisiert, wie sie beispielsweise im Pharma- und im Food-Sektor zu finden sind.

Mit Wirkung zum 1. Juli 2011 übernahm Andreas Wilhelm Kraut (37) den Vorsitz der Geschäftsführung der Bizerba GmbH & Co. KG in Balingen. Erstmals nach 15 Jahren steht somit wieder ein Gesellschafter und Mitglied der Gründerfamilie in der fünften Generation an der Spitze des Unternehmens. „Ich freue mich über diesen Schritt und versichere, dass ich die erfolgreiche Tradition unserer Gründerfamilie im besten Sinne meines Vaters, Günter Kraut, fortsetzen werde.

Foto: Knapp

Bei den Rewe-Frischdienstlagern in Dortmund-Asseln und Wesel wurde im November 2010 bzw. März 2011 das Warehouse-Management-System (WMS) KiSoft der Knapp AG aus Graz (Österreich) in Betrieb genommen. Bis Anfang 2012 folgt die Installation des einheitlichen Systems im Trockensortimentslager in Dortmund sowie bei der Rewe-Tochter Doego. KiSoft wird in den Bereichen Lagerverwaltung, Kommissionierung sowie Staplersteuerung in Kopplung an das ERP-System X-Trade eingesetzt.

Seiten