Nach zwölf erfolgreichen Jahren als Vorsitzender des Ausstellerbeirats der SPS/IPC/DRIVES übergibt Wolfgang Tondasch den Staffelstab an Dr. Peter Adolphs, Geschäftsführer der Pepperl + Fuchs GmbH. Dr. Adolphs ist bereits seit 1999 Mitglied im Ausstellerbeirat. Die Zusammenarbeit zwischen der Mesago Messe Management GmbH, dem Veranstalter der SPS/IPC/DRIVES, und dem Ausstellerbeirat bleibt bei diesem Wechsel im Vorsitz gewährleistet.

Foto: TransLok/TWK

Die Zweiwege-Rangierloks der TransLok GmbH zeichnen sich dadurch aus, dass sie sowohl auf Schienen als auch auf Straßen fahren können. Die Produktpalette des Herstellers aus Geldern umfasst mehrere Modelle für Dienstgewichte bis 60 t. Sie werden besonders im Hafenbetrieb zum Gütertransport eingesetzt. Beim Übergang von der Straße auf die Schiene, dem sog. Aufgleisen, ist die Stellung der Achse im vorderen Teil der Lok stetig zu erfassen und nachzuregulieren. Dadurch wird sichergestellt, dass die Spurführungsräder optimal in den Spurkanal der Schiene eintauchen.

Foto: ICS

Das Warehouse Management System Stradivari der ICS International AG mit Sitz in Neu-Anspach ist im Oktober 2010 erneut durch das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML validiert worden. ICS unterstreicht mit der Validierung die Funktionsvielfalt seines modularen Warehouse-Management-Systems, das vor allem im Mittelstand als Stand-Alone-Lösung oder in Verbindung mit ERP-Systemen, wie Microsoft Dynamics NAV, zum Einsatz kommt.

Dr.-Ing. Klaus Feyrer, Professor im Ruhestand des heutigen Instituts für Fördertechnik und Logistik (IFT) der Universität Stuttgart, feiert heute, am 6. Dezember 2010, seinen 80. Geburtstag. Der Jubilar hat sich in seinem beruflichen Leben viele Verdienste erworben, vor allem auf dem Gebiet der Seiltechnik.

Foto: Goodyear

Bei der Entwicklung des neuen Radialreifens EV-4R für Portalhubwagen (Straddle Carrier), die in Containerterminals von Häfen eingesetzt werden, stellten die Ingenieure von Goodyear vor allem zwei Kriterien in den Mittelpunkt: hohe Tragfähigkeit und lange Lebensdauer bzw. hohe Verschleißfestigkeit. Das Ergebnis ist eine neue Karkassenkonstruktion, die dem Reifen eine wesentlich höhere Tragfähigkeit und mehr Stabilität verleiht, auch bei höheren Geschwindigkeiten.

Hubertus von Monschaw übernimmt ab sofort innerhalb des Geschäftsbereichs Hannover Messe die Verantwortung für die Leitmessen Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec sowie CoilTechnica. Er tritt die Nachfolge von Oliver Frese an, der die Leitung des Geschäftsbereichs Hannover Messe übernommen hat.

Seiten