Leichtkransystem für die Kommissionierung in der Staplerproduktion

Bei der Planung ihres neuen Logistikzentrums in Hamburg-Billbrook konnten die Intralogistik-Experten von Still ihre ganze Kompetenz in die Waagschale werfen. Ergebnis ist ein preisgekröntes Großprojekt und ein sehr flexibles Konzept für die Handhabung und Kommissionierung der Großteile, die zum Bau der Stapler benötigt werden. Hierfür sind die Arbeitsplätze mit einem Leichtkransystem ausgestattet.

Die Fipa GmbH hat in der vollautomatisierten Logistikerweiterung des Kantenspezialisten Rudolf Ostermann GmbH eine flexible Lösung zur Handhabung unterschiedlicher Paketgrößen in Betrieb genommen.

Die TKD Kabel GmbH hat ihr „Kaweflex“-Portfolio, das bisher vor allem Leitungen für Schlepp- und Energieführungskettensysteme sowie die Automatisierung bietet, erweitert.

Unter dem Motto „Innovation Live“ gab die Unitechnik Systems GmbH im Turck Logistics Center in Mülheim an der Ruhr einen Einblick in die Ergebnisse des aufwendigen Umbaus des von Unitechnik neustrukturierte Turck Logistics Centers.

Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG setzt im schwäbischen Laupheim bei der Produktion von Skipisten-Fahrzeugen auf eine neue Herstellungslinie des Kranspezialisten Erikkila. Ergänzt wird die Produktion dabei mit dem Elektrokettenzug „Kito ER2“ der Kito Europe GmbH.

Der französische Logistik- und Transportdienstleister C-Log, spezialisiert auf Leistungen im Umfeld Textil und Modezubehör, setzt auf Lösungen der „Logistics Suite“ der Inconso AG für die Lagerverwaltung bis hin zur Abrechnung logistischer Dienstleistungen.

Seiten