Dem Unternehmen Dambach ist es nach eigenen Angaben gelungen, die Anforderung an automatische Lagersysteme buchstäblich auf ein Minimum zu reduzieren. Das dabei entstandene Regalbediengerät (RBG) trägt die Bezeichnung „Compact“ und ermöglicht beispielsweise das Weiterverwenden bereits bestehender Stapler-Regalsysteme.

Der Hersteller von Systemen für die Energie- und Datenübertragung zu beweglichen Verbrauchern, Conductix-Wampfler, hat mit „Jay Radiosafe“ ab sofort die neueste Generation einer autarken Sicherheitsfunklösung im Portfolio.

Die Softwarelösung „Fleet Controller“ für Fahrerlose Transportsysteme (AGVs) verbindet laut Rocla Effizienz mit Benutzerfreundlichkeit. Sie lässt sich mit dem jeweiligen Warehouse-Management-System verbinden und optimiert den Materialfluss durch automatische Auftrags- und Routenverteilung.

Für das einzige Stahlwerk der Niederlande hat die Kaup GmbH & Co. KG zwei der größten jemals von Kaup gebaute Anbaugeräte konstruiert und geliefert. Die Projektlaufzeit zwischen Erstkontakt und Indienststellung betrug nicht einmal ein Jahr.

Identpro, Spezialist für automatisierte Materialverfolgung, stellt seinen neuen autonomen Hochhubstapler „Identpro Carri“ vor. Die Fahrzeuge bieten laut Hersteller echte freie Navigation auch in 100 Prozent dynamischen Umgebungen, wie zum Beispiel im Blocklager. Die Fahrbereiche können vom Anwender einfach am PC festgelegt werden.

In der Fördertechnik werden immer öfter elastische, monolithische Transportbänder eingesetzt, welche die traditionellen, gewebeverstärkten Bänder ergänzen. Habasit bietet für den Industriebereich Material Handling nun eine neue, semi-elastische Gewebekonstruktion an. Mit den elastischen Bändern sind sowohl Probleme beim Einsteuern als auch Zentrieren kein Thema mehr.

Die Weiterentwicklung des Vertikalsorters „Denisort Compact“ wartet mit zahlreichen Verbesserungen im Detail auf. So lassen sich die Schalen nun mit Sortiergut bis zwölf Kilogramm Gewicht beladen. Zudem spendierte die Schweizer Ferag AG dem System Updates bei Software und Steuerungstechnik. Die platzsparende Sortiermaschine kommt im Idealfall auf eine Sortierleistung von 8.640 Einheiten.

Wenn der Blick durch das Transportgut versperrt ist, bleibt nur noch das Bauchgefühl. Damit das nicht so bleibt, hat die Durwen Maschinenbau GmbH ihre Anbaugeräte mit der „Smartfork“-Technologie ausgestattet. Die „Multisense Smartfork“-Anbaugeräte von Durwen unterstützen den Flurförderzeugfahrer durch verbesserte Sicht, Warnfunktionen, verbesserte Sichtbarkeit und intelligente Sensoren.

Der neue Aisle Master-OP (AME-OP) von Combilift ist ein elektrisch angetriebenes Standmodell, das die Vorteile eines Schmalgang-Gelenkstaplers und eines Kommissionierstaplers für den vielseitigen Einsatz in Lageranwendungen vereint. Der Anstoß für die Entwicklung dieses Modells kam laut Combilift zum Teil aus dem Kundenfeedback.

Mit dem neuen Fahrerlosen Transportsystem „LEO custom“ ergänzt die Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH ihr FTS-Angebot „LEO Locative“ um eine für individuelle Aufbauten und Prozesse optimierte Variante. Das robuste System lässt sich um individuelle Aufbauten erweitern und somit in unterschiedliche Prozesse einbinden.

Seiten