Fraunhofer IML und Kion Group heben „Loadrunner“ auf neues Level

Die Kion Group lizenziert die „Loadrunner“-Technologie des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML für den Einsatz in ihrer Unternehmensgruppe. In einem gemeinsamen Enterprise Lab wollen die Partner nun den mit verteilter Künstlicher Intelligenz ausgestatteten autonomen Fahrzeugschwarm weiterentwickeln und industrialisieren.

Der Gegengewichtsstapler J2.5-3.0XNL von Hyster ist seit Anfang 2020 in vier Modellen mit einer Hubleistung bis zu drei Tonnen erhältlich. Die Ladezeit der Lithium-Ionen-Batterie beträgt ein bis zwei Stunden. Anders als bei Bleisäurebatterien entfällt bei dieser völlig wartungsfreien Antriebstechnologie die Zeit für Bewässerung, Reinigung und Ausgleichung.

Das Vakuum-Hebegerät „Vacumaster“ der J. Schmalz GmbH erleichtert die Handhabung von bis zu 2.000 Kilogramm schweren Lasten. Fünf verschiedene Ausführungen – „Vacumaster Basic“ und „Comfort“, „Vacumaster Vario“, „Vacumaster Light“ sowie „Vacumaster Eco“ – lassen sich mit einer großen Auswahl an Sauggreifern aus dem System-Baukasten kombinieren und ergeben für nahezu jede Anwendung eine ergonomische Handhabungslösung.

Mit einem Großauftrag für Software und Leitrechner sowie für die Überwachungs- und Anzeigensysteme im Gepäckhandling hat die Flughafen Köln/Bonn GmbH ein grundlegendes Update ihrer zentralen Komponenten der Gepäckförder- und Sortieranlage (GFSA) erfolgreich abgeschlossen.

Realisierung eines neuen Logistikzentrums

Der Fußball-Ausstatter und Sportartikel-Händler 11teamsports hat im Februar am neuen Hauptsitz in Satteldorf seine Logistik komplett neu organisiert. Mit der Installation eines Hochleistungs-Shuttlelagers und der Umsetzung des „Ware-zum-Mann“-Prinzips sieht sich das Unternehmen für die wachsenden Herausforderungen des Omnichannel-Geschäfts gerüstet.

Zukunftskongress Logistik – 39. Dortmunder Gespräche

Unter dem Motto „Never walk alone – KI, 5G und Blockchain mit Open Source und Open Innovation gemeinsam meistern“ beteiligten sich vom 14. bis 16. September 2021 rund 800 Teilnehmer am digitalen „Zukunftskongress Logistik – 39. Dortmunder Gespräche“. Dabei beleuchteten Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik die Chancen gemeinsamer Innovationen in einer digitalen Plattformökonomie.

Die funkbasierte Steuerung von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) wird zusehends anspruchsvoller. In komplexen Industrieumgebungen müssen immer mehr Daten zuverlässig übertragen werden können, was mit herkömmlichen Technologien nicht immer realisierbar ist. Die Götting KG, führender Anbieter von Sensorik zur Fahrzeugautomatisierung, konnte mit der Echoring-Technologie nun einige spezielle Applikationen testen und der FTS-Steuerung damit zugleich neue Nutzungspotenziale eröffnen.

„Denisort Compact“ erlaubt nach Belieben schalenübergreifende Bestückung

Die Schweizer Ferag AG bietet ab sofort ihren modularen Vertikalsorter „Denisort Compact“ in einer Variante mit einem durchgehenden Schalenteppich für die Verarbeitung von bis zu 10.000 Einheiten pro Stunde an.

Schlüsselfertige Gesamtsystemlösung aus Regal, Shuttles, Förderern und Hebern

In Laufen, seit Mitte 2020 Heimat des Technologie-Centers der Stöcklin Logistik AG, betreibt der Schweizer Intralogistik-Anbieter ein hochmodernes, vollautomatisch betriebenes Logistikzentrum. Zum Einsatz kommen ausschließlich Komponenten aus eigener Produktion, darunter auch das neu im Angebotsportfolio geführte, auf hohe Performance und ein Maximum an Flexibilität ausgelegte Shuttle-System FSP (Flexible in Storage and Performance). Dabei handelt es sich um ein skalierbares Gesamtpaket aus Regalanlage, Hebern, Regalförderern und Shuttle-Fahrzeugen, das sich exakt an individuell erforderliche Anlagenleistung anpassen lässt.

Die digitale Transformation schreitet in raschem Tempo voran. Welche digitalen Errungenschaften haben das Potenzial, langfristig unsere analoge Realität zu bereichern? Und was sind die Voraussetzungen für Nachhaltigkeit? Genau diesen Fragestellungen widmet sich der Internationale Logistik Sommer 2021 (ILS2021) unter dem Eventthema „Digital Reality – Was bleibt“. In einem hybriden Eventformat findet die Veranstaltung von 23. bis 24. September 2021 sowohl live als auch digital statt. Knapp ist auch dieses Jahr wieder Partner des Events.

Seiten